Wiki VS Forum

Es ist und bleibt eine stets Herausforderung zu entscheiden wie man mit den Beiträgen im Forum umgeht. Man kann respektvoll mit jedem einzelnen Buchstaben umgehen, den ein User ins Forum setzt, oder eine grobe Grenze ziehen, was man als überaus unnötig betrachtet und aus dem Forum nimmt.


Danke sagen:
Peter war gestern bei der neuen Massage in Dortmund auf die alle ganz gespannt sind, weil dort Itsimitzi und Kama Sutra von anderswo arbeiten sollen. Peter hat schöne Fotos von der Außenfassade gemacht und darüber hinaus mit der Mamasan gesprochen und erzählt, dass ganz viele Leute mehr Infos über den Laden haben wollen. Ihm wurde erlaubt Fotos vom Laden selbst und allen Mädels zu machen, die Peter anschließend hier ins Forum stellt.

Bernd schreibt darauf hin: "Super klasse toll", was Ernst anregt einen dicken Daumen zu posten. Und so geht das dann weiter - 47 Leute schreiben einen kurzes Danke, ein Lob und ab und an eine Frage. Als geneigter Leser muss man sich jetzt durch drei Seiten klicken bis dann evtl. ein weiterer Bericht folgt.

Für mich ist hier klar, dass die 47 Leute allsamt den Daumen bemühen können um Danke zu sagen, deshalb können die Beiträge weg. Alternativ macht man dafür ein eigenes Thema auf in dem es um die Bilder und nicht um Berichte geht, dann können gerne auch 247 Leute ihren Dank in Worten statt mit Klicks ausdrücken.


Einzelgespräche:
Peter war gestern in Dortmund und hat einen Bericht geschrieben. Es folgen diverse Fragen:

Ernst: Wie war die Liege so?
Peter: Super
Ernst: Wie super? Breit und weich?
Peter: Ja
Ernst: Prima, da freue ich mich mit meinen 192cm.
Peter: Ja, nee, breit und weich schon, aber eher kurz.
Ernst: Wie kurz?
Peter: Na, kurz halt

Wollt Ihr das in Form von acht bis achtzig Beiträgen lesen? Ich nicht. Also gibt es eine neue Funktion im Forum mit der man das alles in einen Beitrag zusammenfassen kann. Wenn es völliger Quark ist und sich ständig wiederholt, wir haben so ein paar Spezies, geht es evtl. aber auch nur darum ein Thema oben zu halten. Hier wird dann eher mal gelöscht statt zusammengefasst.


Belegschaft, Wetter, Verkehrslage o.ä. früher mal:
Peter will im Januar 2020 wissen, ob die kleine Dicke mit den blonden langen Haaren und der Brille noch da ist. Zwei Wochen später schreibt wer, dass die Dame abgereist sei.

Im September 2022 stolpert die Frau Moderatorin über das Thema und liest sich die Beiträge von Anfang an durch. Beiträge wie oben, die im Jahr 2022 keinerlei Informationsgehalt mehr haben, könnten weg? Die Frau Moderatorin sieht das so und löscht die diversen Einzeiler. Für alle, die ein Thema von Anfang an durchlesen wollen, entsteht so ein Konzentrat guter Infos. Für jene, die sowieso nur nach neuen Infos schauen, ist es egal.


Prosa:
Manchmal geht es mit einem durch und man vermischt Kopfkino mit realen Erlebnissen. Hier wird unterschiedlich reagiert. Manchmal schickt man den Text an den User zurück und löscht, manchmal kopiert man den Text in den Prosabereich und reduziert den originalen Text auf das reale Erlebnis. Beides sollte für niemanden ein Beinbruch sein. So oder so muss die Prosa in der Regel halt erstmal weg.


Welterklärer:
Manchmal muss irgendwer auf die Idee kommen uns die Welt zu erklären. Dass wir das nicht wollen und schon gar nicht öffentlich, kapiert dann mancher nicht. Und wir haben auch nicht immer Lust jedem Welterklärer die Welt zu erklären. Meistens geht dann das Genöle los, was dann meistens auch abrupt wieder aufhört. Da können wir dann auch nicht helfen. Sowieso wenn man meint Ahnung zu haben, könnte man ja mal mitdenken. Und wenn nicht, dann halt nicht. (Auch dieser Text ist bewusst schwammig gehalten und soll genau nicht detailierter geschrieben werden.)


Adresskorrektur bzw. überhaupt Korrekturen:
Bernd schreibt was über die Mustermannstraße 22 in Musterstadt. Josef korrigiert ihn und schreibt, dass das in der Muserfraustraße 34 und nicht in der Mustermannstraße 22 sei. Bernd bedankt sich. Helmut freut sich.

Ein Moderator korrigiert die Angaben im ursprünglichen Text mit der falschen Adressangabe und löscht die Hinweise zur falschen/richtigen Adresse. Jetzt legt Josef richtig los und zettelt eine Diskussion an, warum man seinen Korrekturhinweis gelöscht hat. Ein Moderator muss das nun erklären, sich schlimmstenfalls auf eine weitere Diskussion einlassen und den ganzen Mist wieder löschen, der kein bisschen hilfreich ist im Thema zur Adresse Musterfraustraße 34 in Musterstadt. Damit sowas nicht passiert, lässt man sich auf Diskussionen überhaupt nicht mehr ein.

Alternativ nutzt man den Schalter [Melden] um eine Korrektur anzuregen, denn so ist es für alle am sinnvollsten.


Neue User und Einzeiler:
Trotzdem wir es mehrfach und vielfach an verschiedenen Stellen im Forum schreiben, gibt es täglich neue User, deren erster Beitrag dann z.B. so aussieht:

Solche Beiträge werden kommentarlos gelöscht. Sollten es gleich mehrere sein, geht man von einem Störer aus und entfernt ihn ganz.


Rechtschreibung:
Es gibt eine Handvoll Fehler, die sehr häufig gemacht werden, die man sich mit ein bisschen Konzentration sparen könnte. Leerzeichen vor Satzzeichen, Schreiben ohne Punkt und Komma, alles klein schreiben, "sie" mitten im Satz und ohne direkte Anrede groß schreiben, zusammengesetzte Substantive auseinanderreißen, völlig sinnfrei Wörter in Anführungszeichen zu setzen.

Regelmäßig werden solche Texte an den User geschickt mit der Bitte das sein zu lassen und den geringen Aufwand auf sich zu nehmen und auf diese unnötigen Fehler zu achten. Wir betrachten das nicht nur als Höflichkeit aller Teilnehmer zumindest einige wenige Grundregeln zu beachten, sondern auch als eine Art Zugangsvoraussetzung um hier teilzunehmen.


Rechtschreibkorrektur:
Mit dem Telefon ist das weniger spaßig, ansonsten ist es recht einfach die Dienste diverser Webseiten zu nutzen oder Texte in Word vorzuschreiben, man kann sich auch für den Browser passende Zusätze installieren um Text korrigieren zu lassen.

Alternativ, und das rate ich einfach mal jedem an, der da Probleme hat, sollte man diese wenigen Regeln (auf denen wir hier ständig herumreiten und auch weiterhin herumreiten werden) anschauen und lernen - denn soviel Selbstachtung darf jeder für sich haben bei anderen nicht wie ein Volldepp zu erscheinen.

Und nein, ich reite auch auf Regeln ganz ohne Anführungszeichen herum, trotzdem es eher unwahrscheinlich ist, dass ich einen Sattel darauf packe und mich in selbigen schwinge.