• Für bessere Texte und angenehmeres Lesen

    Bitte installieren und mithelfen, dass die Texte in unserem Forum noch lesbarer werden.

Mitte Thaimassage Thantawan Leipziger Str. 66 Berlin Mitte

Red.berlin

Massagekenner
Bezirk: Mitte, Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-22 Uhr, So 12-20 Uhr

War neulich bei Thantawan. Es war schon spät, "zugewiesen" wurde mir diese Person:
LIN

Lin sieht imho entzückend aus, daher verlangte ich nicht, noch eine andere Dame zu sehen, obwohl noch mindestens eine ganz hübsche anwesend war. Vielleicht war das Tip?
Nach einer kurzen Wartezeit kam Lin im leichten Sommerkleidchen daher, welches sie auch zum Massieren nicht ablegte. Dennoch war es irgendwie ganz erbaulich, von einer hübschen Frau durchgewalkt zu werden.

Die Massage wirkte sehr professionell (wobei ich das nicht wirklich beurteilen kann, aber es war jedenfalls kein planloses Getreichel, sondern eine gute Mischung aus recht kräftige Griffen und zarterer Öl-Massage), meinem Rücken ging es danach gut und vermutlich wurden auch irgendwelche Energiezentren positiv beeinflusst.

Zum Abschluss gab es eine HE, die ihr aber nicht wirklich Spaß zu machen schien. Na egal, ich kam zum Abschluss und sie entschuldigte sich, nachdem ich wieder angezogen war, etwas verlegen. Dabei lächelte sie dann sogar wieder ganz süß und ich konnte ihr nicht wirklich böse sein. Vielleicht wollte sie sich nach mir noch mit ihrem Macker treffen, da kann ihr meine Spermafontäne wohl nicht soo gefallen haben.

Für eine wirklich sehr entspannende Massagestunde waren 50 Euro o.k., selbst wenn die Erotik nur sehr gebremst rüberkam.
 
War kürzlich bei TIP. Obwohl ich zum ersten Mal Thantawan besuchte, hatte ich das Gefühl, als ob ich TIP schon seit langer Zeit kannte. Ich buchte 2 Stunden, die im Fluge vergingen. TIP machte der J o b wirklich Spass. Wir lachten viel, obwohl meine Verspannungen dadurch eher verschlimmert wurden. Auf Ihre Frage, was ich denn möchte, nannte ich ihr meine Schwachstellen (Chance vertan), die sie liebevoll und mit vollem körperlichen Einsatz bearbeitete. Überraschend schnell bearbeitete sie dann ausgiebig meine Gesäßmuskulatur, auf die ich vorher auch hingewiesen hatte. Davon konnte ich nicht genug bekommen. Gut, dass wir zwei Stunden Zeit hatten. Zur Halbzeit wurde Petit Savoire verwöhnt - selten habe ich dabei soviel gelacht -TIP ist einfach so süss. Anschliessend wollten meine Gedanken - wie bei uns Garcons üblich - zum anschliessenden Restaurantbesuch abschweifen - ich war schon so relaxt und zufrieden. Als ob TIP es geahnt hätte, massierte sie eine Weile meine Schultermuskulatur und wieder meine ver- entspannten Pobacken. Petit Savoire schlief tief und sagte, als er widerwillig aufgeweckt wurde zu TIP: Du schaffst mich sowieso nicht mehr - dass schafft keine****! TIP schaffte PS und melkte ihn bis zur Dehydrierung. Berlin – nein TIP – ist eine Reise Wert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um Zitate anzuschauen.
##

Das kann man auch anders verstehen: "umsonst" = zwecklos und ohne Wirkung oder meinst Du etwa kostenlos?

Diese Bonussysteme sind etwas schwachsinnig; meist gibt es bei Inanspruchnahme der "umsonsten" Stunde Streit zwischen den Damen, wer für das Honorar aufkommt. Folge: Madam geht schon unlustig in den Massageraum. Und wer möchte die Bonuskarte daheim auf seinen Nachttisch oder im Auto ins Handschuhfach legen?
 
Ich war letzte Woche in der Mittagspause mal im Thantawan.

Durch intensives Training waren mal wieder so ziemlich alle Partien verspannt und verzogen, mir war ausschliesslich nach Massage zumute. Ohne Termin war ich um 12:30 dort und ging in den Eingangsbereich des Salons. Sofort kam mir eine vermutlich 60+ jährige Frau im traditionellen Outfit entgegen. Kurze Frage wie lange, 60 Minuten?, Ja, ab ins Zimmer. Erstes Highlight: extrabreite Massageliege mit Aussparung für das Gesicht. Ich zog mich aus und legte mich bäuchlings hin, da kam die Masseuse wieder herein und sagte mir beim Zudecken nur: "Nächstes Mal mit Unterhose an". Ohne jeden Vorwurf und völlig ruhig. Ich hatte da aus Gewohnheit wohl was anders gemacht als erwartet :) . Was dann kam war die konsequenteste und beste Massage die ich jemals bekommen habe. Sie kniete neben mir, auf mir massierte im Wortsinne mit Händen und Füßen und es tat Wunder. Das ganze für 60460 (und ja, es war ausschliesslich eine Massage) die ich gerne um 10 Tacken aufstockte. So grundüberholt wurde ich noch nie.
 
Letzte Woche war ich mal wieder bei Thantawan, wollte zwar eigentlich zu Varee, aber mit den Terminen scheint es bei Varee und mir nicht zu klappen. Naja, da beide nah bei einander sind ist das ja kein Problem. Ich habe also geschellt und geöffnet wurde mir von Joy, einer schlanken, freundlichen, jungen Frau. Ich hatte eine Stunde traditionelle Massage und sie arbeitete sehr gut alle verspannten Bereiche meines Rückens ab. Erstaunlich wo solche "Flöhe" so viel Kraft herholen. Nun ja, die Technik macht es halt :). Wer eine gute Massage, die auch wirklich was nützt, möchte ist hier also sehr gut aufgehoben. Ich werde also sicher wieder kommen.
 
Und wieder Mal eine Neuigkeit, ich würde das letzte Mal von einer kleinen, zierlichen Mitte Dreißiger in massiert. Wie ich es am meisten mag, ohne Öl. Ich musste mich ein paarmal zusammen reißen, soviel Schmerz hatte ich in der kleinen Frau garnicht erwartet. Sie sagte mir ihr Name sei Miau, naja, Künstlername halt. Sehr empfehlenswert, wird sicher wiederholt
 
Dienstlich verschlug es mich neulich nach Berlin Mitte. Mit zwei Stunden Leerlauf beschenkt besuchte ich spontan die Thantawan-Massage und bekam einen Termin für eine Stunde. Sehr schickes, sauberes und großes Studio mit verschiedenen Behandlungszimmern. Die MDL (um die 40, nicht unhübsch) führte mich sogleich in einen der hinteren Räume und bat, mich auszuziehen. Unproblematisch auch der Umgang mit dem meinerseits gewählten Adamskostüm. Die Massage verlief gut strukturiert und recht fest, sehr angenehm. Die lockere Unterhaltung während des ersten Teils der Massage fand ich ganz sympathisch, allerdings hätte ich unerwähnt lassen sollen, daß dies mein erster Besuch in diesem Studio sei. Nach und nach wurde auch die Mitte gekonnt mit einigen Streifschüssen bedacht, so daß klar wurde, daß hier ein Zusatzangebot möglich ist. Dies wurde meinerseits dankend angenommen und gekonnt, aber routiniert ausgeführt. Zum Schluß gab es eine angenehme Kopfmassage. Der Vorgang der Bezahlung war allerdings etwas sonderbar. Hier sollte ich im Behandlungszimmer 20 Euro bezahlen, an der Kasse dann nochmal 70 Euro, was ich für Berliner Verhältnisse als zuviel empfand. Aber Nachverhandlungen empfinde ich etwas lästig, deshalb bezahlte ich und ging. Alles in allem eine Empfehlung, jedoch hier besser vorher das preisliche regeln.
 
Oben