Nürnberg Thai Massage Nürnberg Humboldtstr. 82

Thai Massage Nürnberg Humboldtstr. 82

Thai Massage Nürnberg Humboldtstr. 82

Humboldtstr. 82, 90459 Nürnberg, 0911-4310481
Thai Massage, Nürnberg, Massage

Jungle

Frischling
Letzte Woche waren in der Humboldstr. 82 zwei für mich neue Mädels dort anwesend. Der Laden im älteren Mietshaus ist sauber. Aromaöleinsatz in Mengen, Dusche danach inklusive.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

g109245

Gast
Letzte Woche waren in der Humboldstr. 82 zwei für mich neue Mädels dort anwesend. Der Laden im älteren Mietshaus ist sauber. Aromaöleinsatz in Mengen, Dusche danach inklusive.
...schön. Die Namen der beiden Damen?

Ist eine dabei Typ Skinny, Ende 30? Dann ist das Nom.

Massage incl. HE lag bei 70460 ?

Mehr Infos hab ich im Moment nicht, war seit Mai nicht mehr dort.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Der_Hagen

Massagekenner
Nachdem ich aufmerksam in den letzten Wochen das Forum gelesen habe, folgt hier nun mein Einstandsbericht.

Ich trage mich schon länger mit dem Gedanken statt einer konventionellen Massage die doch preisgünstigere Variante einer asiatischen, speziell einer Thai-Massage zu nutzen. Durch die viele Autofahrerei ist mein Schulter und Nackenbereich in der Regel Bretthart. Auf der Suche nach einer Thai Massage im Raum Nürnberg wurde ich auf das Forum aufmerksam und durfte hier erfahren, dass es scheinbar teilweise auch mehr gibt als nur Massage.

Heute etwas früher fertig, war es dann soweit. Es sollte die Humboldtstraße werden. Nicht zuletzt auch in der Hoffnung eine etwas jüngere Dame anzutreffen.

Ja, ich gebe zu im Hinterkopf vielleicht auch der Gedanke, dass etwas mehr gehen könnte. Angerufen Termin vereinbart, 1 Stunde später an der Tür geklingelt. Geöffnet hat mir eine Asiatin, die ihre sogenannte Lebensmitte weit überschritten hat. Eine zweite Dame saß auf der Couch und begrüßte mich freundlich, das Alter dürfte hier 70+ sein. Meine Türöffnerin lotste mich gleich in ein Zimmer. Sie erklärte mir die Preisstaffel und ich wählte eine Massage 40460 +30. Also die Preise, die hier im Forum immer wieder zu lesen sind. Um auch hier wieder ehrlich zu sein, habe ich mich nicht getraut wieder zu gehen. Meine Hoffnung auf eine Sitzung mit etwas „mehr“ schwand ganz schnell. Meine MDL lotste nicht ins Badezimmer das mit Sicherheit auch mal bessere Tage hatte. Das Badezimmer sowie eigentlich das ganze Etablissement gehört zwingend renoviert. Also mehr schlecht als recht in der Badewanne abgebraust zurück ins Zimmer bäuchlings aufs Bett. Meine MDL begann mit der Massage an den Beinen, arbeitete sich dann immer höher , widmete sich ausgiebig meinen Verspannungen im Nacken und der Schulter. Ich bin nicht der Fachmann, aber die Massage war wohltuend und ich fühle mich danach wirklich besser. Nach etwa 40 Minuten hieß es dann bitte rum drehen. Die MDL massierte die Beine den Bauch und die Brust. Der Rest war zielführend. Nach genau 1 Stunde war ich angezogen (auf die Dusche habe ich verzichtet) wieder auf der Straße gestanden. Alles in allem, kann ich mich über die Massage nicht beschweren. Der Rest, naja


Wiederholungsfaktor: ich guck erst mal woanders.
 
Humboldtstraße 82

In der Humboldtstaße unterwegs fiel mir beim Vorbeigehen am Haus Nr. 82 ein, dass ich vor etlichen Jahren darin durchaus schöne Erlebnisse hatte, die neben der Massage auch noch andere Annehmlichkeiten umfassten. Nach kurzentschlossenem Klingeln öffnete mir eine kleine, auch für mich angejahrten Sack sehr alt erscheinende Dame, und eine auch nicht junge, etwa 50+ Jahre alte weitere Thai eilte bereits in das Verrichtungszimmer, um die Liegestatt vorzubereiten. Sie besitzt eine beschönigend gesagt sehr pummelige Figur und ist – vermutlich mangels sprachlichen Kenntnissen – etwas kurz angebunden. Aber durchaus nicht unfreundlich. Ihren Namen habe ich vergessen zu erfragen.

Die Zewa-Rolle neben dem Bett ließ mich auch andere erfreuliche Dienstleistungen vermuten, aber da ich mein bisschen Pulver kurz vorher an anderer Stelle verschossen hatte und mir hauptsächlich nach Massage war, dachte ich mir, ich könnte es ja drauf ankommen lassen und wenn sie es schaffen würde, aus mir noch etwas herauszuholen, wär‘s auch gut. Geschüttelt ist geschüttelt, und ich kann ja die Augen schließen.

Es kam allerdings nicht soweit, ich vermute, das Palmenschütteln gehört wohl nicht (mehr) in den Dienstleistungskatalog des Studios. Die Zewa-Tücher dienten zur Abdeckung des Kopfkissens und der Stelle, an der mein Anhängsel zu liegen kam. Die Blöße wurde mit einem warmen Tuch abgedeckt, durch das teilweise auch massiert wurde. Ich habe das als sehr angenehm empfunden. Wirklich bemerkenswert ist die Massage selbst, die mit Kraft, aber auch sehr einfühlsam durchgeführt wurde. Insgesamt eine sehr wohltuende Angelegenheit, obwohl an manchen Stellen ich eine Ahnung davon bekam, warum die Thaimassage auch als passives Yoga bezeichnet wird.

Mit kurzen Worten: Wessen Auge auch mitessen will, ist dort fehl am Platz. Wer neben der Massage noch mehr erwartet, ist dort vermutlich auch nicht richtig (explizit gefragt danach habe ich aber nicht). Wer gut massiert und gedehnt werden möchte, kann die 50 Ocken für die (reichliche) Stunde ohne weiteres riskieren.

serge
 
Oben