Sunittas Thaimassage Herborn

Gießen Sunittas Thaimassage Herborn

Westerwaldstraße 10, 35745 Herborn, 0160-4289354, 02772-4761673
Stadt Gießen im Landkreis Gießen im Regierungsbezirk Gießen

Maddin

Massagekenner
Kenner

Sunittas traditionelle Thaimassage in Herborn

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Maddin

Massagekenner
Kenner
Testbesuch bei Sunittas Thaimassage in Herborn

Man muss auch mal Glück haben.
Von einem Tag auf den anderen, hatte ich meinen einstündigen Wunschtermin bekommen.
Sunittas Thaimassage kenne ich eigentlich schon seit 2014.
Damals war ich 2-3 x dort, habe aber keine klare Erinnerung mehr an das kleine Einfrauunternehmen.
Manchmal hat sie stundenweise noch eine zusätzliche Masseurin mit an Bord.

Deswegen hier nun der aktuelle Bericht.

Da der kleine Salon an der Westerwaldstr. von der Autobahn in Richtung Innenstadt liegt, ist es etwas schwierig mit der Parkplatzsuche.
An der Westerwaldstraße gibt es keine Parkmöglichkeit.
Parken ist für 2 Stunden mit Parkscheibe gut in der Hainstraße möglich.
150 m Fußweg zum Salon ist zu verkraften.

Sunitta ist ca. Anfang 50 und ist fast uneingeschränkt der hiesigen Landessprache mächtig.
Ich wurde freundlich empfangen, was ja eigentlich auch normal sein sollte.

Der Salon besteht aus einem relativ großem Empfangsbereich und 2 Massageräumen, sowie noch ein paar weiteren Räumen und einem WC.
Da ich wie bei mir oft üblich, ein wenig vor der Zeit da war, aber vor mir nichts los war, konnte ich gleich in den Massageraum entgleiten.
Es roch wunderbar nach einem frischen Reisgericht, und ich hätte gern vor der Massage davon etwas gekostet.
Aber ich bin ja nicht ins Thai Restaurant gegangen, sondern zur Thai Massage.

Natürlich war es eine kleine Qual für mich, diesen lieblichen Geruch in der Nase zu haben
Hatte ich bis dahin nur 2 Äpfel am Tag gegessen.
Aber besser so, als ein Uringeruch...
Dieses Vergnügen hatte ich nämlich auch schon mal.

Die Massageliege war bequem aber ungeheizt.
Außerdem habe ich selten eine so kleine Gesichtsmulde gesehen.
Für meinen Bollerkopf zu klein.
Es war eher ein Atemloch.

Angewiesen ob ich mich mit UH oder ohne UH hinlegen soll, wurde ich nicht.
Aber instinktiv nimmt man bestimmte Dinge war und so habe ich meinen Tanga angelassen.
Daraufhin gab es von ihr übrigens keine Reaktion.
Die Massage begann in typischer Thaimassagen Manier und sie dehnte die Beine und reckte den verkorksten Rücken wieder ein.
Ein gutes Gefühl.
Die Massage zog sich dann so hin mit vielen guten Elementen.
Ich habe ja schon viel erlebt, dennoch konnte ich wieder neue Massagetechniken spüren, die ich noch nicht kannte oder vlt schon wieder vergessen hatte.
Darunter zählte eine Technik, mit der sie mit den Fingerknöcheln drehende Bewegungen machte.
Interressantes Gefühl bei manchen Muskelgruppen.
Nach dem ich in die Rückenlage kam, ging es mit der angenehmen Massage weiter.
Ihre Hände waren ungewöhnlich warm, welches sehr angenehm war.

Als die Zeit rum war, konnte ich mich wieder anziehen und bin beschwingt zu meinem nächsten Termin aufgebrochen.
Die zur Zeit andere Masseurin schätze ich etwas älter ein.
Sie war klein und zart.

Fazit:
Ein Salon wie ich ihn mag.
Kein Trubel
Schlichte saubere Ausstattung (außer die Kopfmulde)
Raum zu kühl.
Eine Masseurin die weder nervtötende Musik abspielt noch sich von ihrem Smartphone ablenken lässt.
Außerdem quatscht sie einen nicht zu und somit war es ein willkommener Neubeginn.

Am Tresen 40460 abgedrückt und sogleich einen neuen Termin gebucht.

Damit liegt der Wiederholungsfaktor bei 100%
 

Anhänge

  • Sunittas Thai Herborn.jpeg
    100,9 KB · Aufrufe: 13
  • Sunittas Thai Massage Herborn.jpeg
    96,1 KB · Aufrufe: 13

Maddin

Massagekenner
Kenner
Zweiter Testbesuch bei Sunittas Thaimassage

Eigentlich hatte ich gedacht, das mich Sunitta persönlich massiert, da aber an diesem Tag ihre Aushilfe auch an Bord war, kam ich unter die Finger von Joy.

Und ich muss meine letzte Aussage im Vorbericht leicht korrigieren.
Sunitta hat wechselweise bei Bedarf zwei verschiedene Aushilfen.
Joy und Ben.
Mit gutem Deutsch und ungefähr mitte 40, war Joy eine mit dunklem Teint sympathische Erscheinung.
Es ging diesmal nicht mit den Beinen los, sondern mit ausgiebiger Druckmassage am Rücken.
Das tat sehr gut, bevor es weiter ging mit Dehnübungen der Beine und dann auch des Oberkörpers.
Während dessen massierte die Chefin Sunitta in der Nachbarkabine einen Stammkunden.
Das ging unweigerlich aus dem Wortwechsel hervor, da es bei einem Vorhang meistens nicht möglich ist, wegzuhören.
Oftmals ein störender Punkt, der aber halt in kleinen Salons oft hinzunehmen ist.

Danach folgten bei mir achtsame Streichungen der hinteren Beine, bis zum Pobereich herauf.
Wenn die noch anregende Unterhaltung verstummt und man außerdem müde ist, kommt wie auch hier schleichend der Übergang in die Traumwelt.
Ein herrliches Gefühl einfach so wegzudösen.
Nach weiterer Rückenmassage und Nacken, sowie Schultern, hieß es umdrehen.
Mittlerweile war nebenan der Kunde fertig und somit war etwas Ruhe eingekehrt.

Unsere lockere Konversation erholte sich wieder und ich wartete auf das, was kommen würde.
Nochmals wurden die Beine schön massiert und anschließend gab es nochmals ein paar Dehnübungen für die Beine, welche Joy währenddessen auch noch massierte.
Nachdem die Arme auch noch einmal durchgeknetet wurden, kam fast das Beste und somit der Höhepunkt der Massage.

Ich habe schon viele Ballonmassagen erlebt.
Aber was sich Joy da geleistet hat, war total knorke. 😁
Die kombinierte Denkmurmelmassage mit Gesichtsmassage, war 10 min lang die Krönung der gesamten Massageeinheit.
Es gibt Begnadete und weniger Begnadete.
Sie hat es einfach drauf.
Völlig entspannt, zog ich mich an und verließ mit einem extra Tip den Salon.
 
Oben