• Bonuskarten im Juni für das Babylon in Elsdorf

    Ab sofort werden wieder Bonuskarten für das Babylon in Elsdorf verlost. Du kannst Dich hier dafür eintragen.

Private Kontakte zu DL

Dobe

Massagekenner
Kenner
Am allerliebsten lassen sie sich übrigens mit einem SUV (möglichst der Marken Bâomâ oder Bēnchí) rumkutschieren.
Dann fühlen sie sich fast wie mit einem Chinesen - natürlich den vermeitlich Erfolgreichen, nicht die mit Flüchtlingsstatus.
 

Beagle

Massagekenner
Kenner
Auch das habe ich anders erlebt. Meine DL waren im Auto immer sehr wachsam mit einem geübten Auge für Blitzer. Der Aufschrei Achtung Foto hat mir bis auf ein einziges Mal Vorteile gebracht. Eine 2. Person war nicht auf dem Foto zu sehen
 

TheWidower

Frischling
Für meine Freundin ist es eigentlich das beste Schlafmittel. Selbst bei kurzen Fahrten, z.B. zum Einkaufen, gehen nach ein paar Minuten die Augen zu. Wenn noch eine Freundin dabei ist, wird aus einer Tour gesabbelt.
 

Smart50

Massagekenner
Kenner
Laute und ständige Kommunikation ist bei den Chinesen als Lebensfreude zu sehen, an der die Meisten von uns leider nicht teilhaben können.
Auch ich bin davon betroffen. Wenn ich zum Essen bei chinesischen Freundinnen eingeladen bin und es sind weitere Chinesinnen anwesend, geht es dort besonders laut zu. Obwohl ich Gast bin, erfahre ich so gut wie nichts über die Gesprächsthemen. Vielleicht bin ja auch ich ein Thema.
Zum Zeitvertreib esse ich dann meistens viel mehr von dem angebotenen chinesischen Essen, als gut ist. Trotz intensiver Kommunikation vergisst meine Freundin natürlich nicht, mir ständig irgend etwas Essbares in mein Schälchen zu legen.
Umgekehrt ist es bei gemeinsamen Autofahrten mit einer Chinesin etwas eintönig mit der Kommunikation. Ständig das Smartphone mit einem Übersetzerprogramm vor der Nase ist beim Autofahren auch nicht toll.
Aber wehe, ich habe zwei oder mehr Chinesinnen im Auto.
 

TheWidower

Frischling
Oh ja, verhungern tut man nicht. Und es garnicht so einfach denen klarzumachen, dass man wirklich nicht mehr essen kann. Hier hilft es, wenn man auf chinesisch sagen kann, dass man wirklich satt ist, bzw. gleich platzt wenn man noch was ißt.
Aber ein längerer Aufenthalt kann dann doch schon sehr eintönig werden, wenn man nicht an der Unterhaltung teilnehmen kann. Erst recht wenn das deutsche Sprachniveau nicht sehr hoch ist. Man fühlt sich dann immer ein wenig wie das fünfte Rad am Wagen.
 

Smart50

Massagekenner
Kenner
Bei meinen ersten Einladungen zum Essen bei chinesischen Freundinnen wollte ich nicht unhöflich sein und habe gegessen, was eben in mich hineinpasste. Mehrere Magenbitter haben meine anschließenden Probleme etwas gelindert.
In China bedeutet eine leere Schüssel immer, ich bin noch nicht satt. Und so wird sie dann wieder gefüllt. Immer etwas in der Schüssel lassen und höflich weiteres Essen ablehnen ist eine Möglichkeit.
Ich habe mir folgenden Ablauf angewöhnt, wenn ich satt bin. Ich nehme die Servierte mit den Abfällen ( Knochen, Gräten, usw. ), lege sie in meine Schüssel und bedanke mich für das gute Essen.
@ TheWidower - Auch ich habe mich beim Essen oft wie das fünfte Rad am Wagen gefühlt, habe das aber ausgehalten. Aber nach dem Essen geht meistens jeder seiner Wege und die Freundin gehört einem wieder alleine! ;)
 

Dobe

Massagekenner
Kenner
Nun, bei den Essen im Rahmen der "privaten Kontakte zu DL", und es waren über die ganzen Jahre viele, bin ich dann doch recht wählerisch was das "Vollstopfen" angeht.

Mit den bei Chinesinnen allseits beliebten Hühnerfüße, Seidenraupen und Mägen verschiedenster Herkunft bzw. sonstigen labbrigen Innereien kann man mich jagen. Gemüse wird völlig verkocht und jeglicher Geschmack wird entweder durch die beliebten Geschmacksverstärker oder/und - je nach Küche - von unglaublicher Schärfe zerstört.
Von den ganzen Chinesinnen, die ich kenne, können meiner Meinung nach lediglich zwei richtig gut kochen. Mit denen würde ich hier sofort einen chinesischen Luxusimbiss aufmachen. Aber die verdienen leider zu viel mit Massage.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Beagle

Massagekenner
Kenner
Hühnerfüsse, Schweinemagen, Herz, Schweinefuss und sogar Fischkopf - bei aller Liebe, nein das ist widerlich.
Schärfe lieben vor allem die Südchinesen, eher geschmacklos wird im Norden gekocht, aber ich weiss nicht ob man es verallgemeinern kann. Und täglich drei mal warm essen ist auch nicht so unser Ding
 

TheWidower

Frischling
MIt den Sachen kann ich auch nichts anfangen, hat aber nichts mit der chinesischen Küche zu tun. Ich mag grundsätzlich keine Innerrein. Auch in Deutschland werden ja, je nach Region Lunge, Herz, Hirn, Nieren etc. gegessen. Hat bei mir also eher weniger mit der chinesischen Küche zu tun, sondern ist grundsätzlicher Natur. In Italien gibt es ja auch ein Nationalgericht aus Kuhmagen, damit kann man mich auch jagen.
Zum Frühstück ziehe auch lieber ein schönes frisches Brötchen mit einem schönen Ei vor, und nicht diese Reissuppe. Aber jeder so wie er/ sie mag.
 

Beagle

Massagekenner
Kenner
Chinesen Ü50 sind in Armut aufgewachsen und es wurde nichts vom Tier weg geschmissen. Diese Generation isst heute noch so-Essen muss billig sein. Deshalb kommt maximal Schweinebauch ins Essen, am Besten beim Türken gekauft oder in einem russischen Supermarkt wo es preiswert ist
 

Smart50

Massagekenner
Kenner
Ich war vor Jahren einmal mit einer DL sehr gut befreundet, die in China auch Köchin gewesen ist. Diese hat für mich sehr viele Gerichte, manchmal bis zu 8 verschiedene gleichzeitig, in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gekocht. Es waren viele leckere, manchmal aber für meinen Gaumen zu scharfe Gerichte dabei.
Am Anfang habe ich aus Neugier und Höflichkeit viele Dinge probiert, die optisch für mich nicht einwandfrei waren. Ich wollte die Dame auch nicht beleidigen. Ich habe u.a. auch Dinge gegessen, wie Beagle und Dobe oben beschrieben haben. Mein Magen hat auch manchmal angefangen, sich zu drehen. Aber auch unser verwöhnter Magen kann unappetitliche Speisen verdauen.
Später habe ich aber nur noch das gegessen, was für mich o.k. war. Es wurde akzeptiert und auch nur noch so scharf gewürtz, wie ich es vertragen konnte. Ein Tipp von mir, wenn ihr eine viel zu scharfe Speise gegessen habt. Nicht den Brand mit Wasser löschen, sondern mit Milch. Das hilft wirklich sofort!
Die meisten Chinesen, Ausnahmen bestätigen die Regel, essen bei Fleisch- und Fischgerichten alles, bis auf die Knochen und Gräten.
 

TheWidower

Frischling
Nicht zu vergessen, dass dort dann auch gerne Gemüse gekauft wird. Der Fleischanteil ist auch eher geringer. Gerne werden auch Kartoffeln mit verarbeitet. Machen satt und sind günstig.
 
Oben