Massagen, Virus, Verhaltensweisen

S

Sogekingo

Kennst Du, oder jemand anders, die Hygienebedingungen, unter denen in den wiedereröffneten Läden gearbeitet wird? Tragen Masseurin und Gast die ganze Zeit Mundschutz? Muss man seine Adresse in eine Liste eintragen? Wird man auch ohne Termin bedient?

Die Bestimmungen sind für jeden Massagestudio gleich

Da sie eben für komplett nrw gültig sind ( oder gar ganz de, das weiß I nicht so genau)

Ob und wie die sich dran halten ist eine andere Sache
 

Legrec

Massagekenner
Meines Wissens nach, darf der Kunde den Mundschutz abnehmen, die Masseurin muss mit Mundschutz massieren.
Habe aber den Masseurinnen gesagt das sie den abnehmen dürfen, da es sehr schwer ist damit zu arbeiten.
Handschuhe brauchen die nicht tragen. Die Hände müssen vorher desinfiziert werden, vom Kunden und von der DL.
 

Zapp

Frischling
P.S. Die Regelung für NRW ist meiner Meinung nach ziemlich klar. Vermutlich ist die Öffnung nicht erlaubt denn Chinamassage geht wohl kaum als medizinisch erforderlich durch? "Wellness" ist erst ab dem 30. erlaubt.
Wie ist denn eure Meinung dazu?
 
R

Rabbit47

Ich denke, das siehst Du ganz richtig. Wenn die Regierung von Massage redet, dann meint sie die auf Krankenschein ! Und das ist ja weder bei der Thaimassage bzw. Chinamassage der Fall
 
Ich denke, das siehst Du ganz richtig. Wenn die Regierung von Massage redet, dann meint sie die auf Krankenschein ! Und das ist ja weder bei der Thaimassage bzw. Chinamassage der Fall

Das glaube ich nicht. In der aktuellen Verordnung heißt es:
Nagelstudios, Maniküre, Kosmetik und Massage. Friseure und Fußpfleger dürfen ihrer Tätigkeit bereits seit 4. Mai wieder nachgehen. Tätowieren ist bis auf weiteres vorerst unzulässig.

Das klingt nicht in erster Linie nach medizinischen Anwendungen.
 
Hoppla, hatte beim Kopieren etwas vergessen, das ändert aber den Sinn nicht:
Folgende Handwerker- und Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand zum Kunden nicht eingehalten werden kann, können ab 11. Mai 2020 wieder erbracht werden, wenn dabei strenge Hygiene- und Infektionsstandards eingehalten werden: Nagelstudios, Maniküre, Kosmetik und Massage.

Nicht, dass jemand denkt, Massagen seien ab dem 4. Mai schon wieder erlaubt gewesen.
 
C

ChrisLowe

Ist ja deine Sache, aber findest du ZK in Zeiten von Corona angebracht?
Das Risiko ist überschaubar. Als ich im August da war, lag die Covid19-Positivrate bundesweit bei unter 1%, und in Wuppertal noch niedriger. Aber in vielen Massageläden ist, wie ich inzwischen mehrfach gehört habe, derzeit weniger los als zu Vor-Corona-Zeiten. Sprich: Es gibt weniger Kontakt zwischen DL und Kunden. Wenn Familienfeiern mit einer zweistelligen Zahl von Menschen erlaubt sind (und diese insbesondere im Winter, also drinnen, wo es keiner kontrollieren kann, auch vielfach stattfinden werden), ist wohl auch "Fremdküssen" vertretbar.

Mit einer ähnlichen Argumentation hat übrigens kürzlich ein Gericht die Öffnung von Bordellen wieder erlaubt:

(...)Es sei auch nicht ersichtlich, dass das mit dem Ausstoß von Aerosolen verbundene Risiko der Ansteckung bei sexuellen Handlungen zweier Personen deutlich größer sei als bei privaten Feiern mit bis zu 150 Personen, die zum Teil durch eine ausgelassene Atmosphäre mit Musik, Tanz und dem Konsum alkoholischer Getränke geprägt seien und nach Angaben des Robert Koch-Instituts landesweit als Ursache größerer und kleinerer Ausbruchsgeschehen gelten würden.
 
M

Massagespezi

Trotzdem, ein bisschen mulmig ist mir manchmal schon, zumal man nicht weiss ob Hygiene Regeln beachtet werden. Viele haben tatsächlich Mundschutz der natürlich oft sehr stört, Ich gehe vielleicht nicht ganz so oft, wie viele andere auch, aber wie heißt es: der Wille ist stark, das Fleisch ist schwach
Definitiv höre ich in den Studios von weniger Kunden als vorher
 

Deutsch

Massagekenner

Hier ein Text, der erklären will, warum man die Anzahl der Sterbefälle von Grippe und Covid nicht vergleichen könne. Da ich den Virus nicht produziert und nicht ausausgiebig in meinem Labor bzw. in realer Umwelt habe testen lassen, kann ich den Inhalt des Textes nicht bewerten. Allerdings könnte man ohne großes Blabla einfach die Sterbezahlen insgesamt anschauen, die, wenn ich mich recht erinnere, nicht wirklich groß anders waren als die letzten Jahre.

Und eigentlich wollte ich heute ja zur Massage gehen. In meiner Stadt sind angeblich 1000 von einer Million versucht, also einer von 1000. Hmmm, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich 1000 Leute treffe bzw. innerhalb von einigen Stunden, die der Virus sich auf Flächen hält, nach denen irgendwo bin, irgendwas anfasse, schlimmer noch einatme. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass meine Masseurin bzw. ihre Kolleginnen ... usw.

Da kann man sich schon leicht verrückt machen, und Halsschmerzen habe ich schon seit zwei Tagen ...
 

FritzdeLuxe

Massagekenner
Ich habe bisher alles locker gesehen.
Aber die heute am 22.10. veröffentlichten Covid-19 Zahlen haben richtig Fahrt aufgenommen,
und sind an einem Punkt angekommen, wo es wirklich gefährlich wird.
Für mich heisst das: Dieses Jahr geht nicht mehr mit Massage und mehr.
Auch alle die ein Heim mit Frau und Kinder haben, sollten
spätesten jetzt die Reissleine ziehen.
Egal was von dem Infizierten Politiker jetzt noch erlaubt ist oder nicht,
jeder sollte seinen Verstand einschalten.
 

Deutsch

Massagekenner
Ich schaue mir diese Zahlen gar nicht mehr an, denn da steht immer so viel Müll bei.
Mich interessiert z.B. wieviel Prozent der Getesteten haben was, haben nichts, hatten oder haben evtl. was.

Wenn gestern 100 getestet wurden und heute 10.000 ist die Angabe, dass gestern nur einer, aber heute 100 positiv sind und darum die Welt bald untergeht, ziemlicher Mist.

Und trauen kannst Du sowieso niemandem.
 

Smart50

Massagekenner
Jeder verantwortungsbewußte Mensch muss für sich und seine Mitmenschen das Risiko einschätzen und entscheiden. Sorgen mache ich mir die Minderheit, die kein Verantwortungsbewußtsein hat und ggf. versucht, die Preise bei den DL zu drücken.
 

LukeUllus

Frischling
Zudem kommt noch, dass die Tests nicht hundertprozentig richtig sind. Prozentuale Angaben liefern diese "schlauen Politiker" und Institute auch nicht. Weshalb mag das wohl so sein ? Sind sie für Prozentrechnung zu dumm ?
 

Mannif

Schafft was
Mich interessiert z.B. wieviel Prozent der Getesteten haben was, haben nichts, hatten oder haben evtl. was.

@Deutsch Ich gebe Dir bei deiner Kritik zum Teil recht. Wie heißt es so schön "Traue nur der Statistik, die Du selbst gefälsch hast". Daher sollte man sicher kritisch sein und nicht alles glauben. Wenn ich aber deiner Argumentation folge solltest Du Dir auch langsam Gedanken machen (siehe beigefügtes Bild), da der Anteil der positiv getesteten in den letzten Wochen extrem gestiegen ist, bei nahezu gleichbleibender Testanzahl. Und komme mir jetzt bitte nicht mit Argumenten, dass von offiziellen Stellen falsche Zahlen gemeldet werden. Massageforum - Berichte zu Massagen, Virus, Verhaltensweisen
 

Mannif

Schafft was
Zudem kommt noch, dass die Tests nicht hundertprozentig richtig sind. Prozentuale Angaben liefern diese "schlauen Politiker" und Institute auch nicht. Weshalb mag das wohl so sein ? Sind sie für Prozentrechnung zu dumm ?

Für die Aussage der Zahlen ist es egal, wie genau die Tests sind. Zieh von mir aus 5% Falsch-positive-Tests ab, dann sind die Zahlen immer noch sehr hoch. Zudem wird die Testgenauigkeit sicherlich nicht schlechter.
Wenn Du aber noch die Dunkelziffer von Personen hinzuziehst die vielleicht erkrankt sind, das aber gar nicht merken und sich daher nicht testen lassen, steigen die Zahlen dann wieder.
Also bitte verharmlost hier nichts. Ihr könnt gerne gegen argumentieren, dann aber bitte mit Daten, Zahlen Fakten und Quellenangaben.
 
Oben