Das Gesicht verlieren

Admin

Admin

Administrator
Als typisch deutscher Asienkenner, ich habe Kameras von japanischen Herstellern, ansonsten einen Haushalt voller Kram aus China, lese ich ab und an etwas darüber, dass man unter gar keinen Umständen sein Gesicht verlieren möchte, zumindest in Haufilmen* ist dann oft der Kopf weg oder eine Eigenabstechung* angesagt.

Wäre es dann recht dämlich anzunehmen, dass in Asien weniger gelogen wird?
 
Ramjar

Ramjar

Aktiv dabei
Gute Frage... nach mehreren Beziehungen zu thailändischen und chinesischen Frauen muss ich Dir sagen, das die meisten Damen nicht über unangenehme Dinge ( das wären z.B. auch Lügen oder Unwahrheiten ) sprechen wollen.
Anstatt einer Lüge wird das Thema eher verschwiegen oder auf nette Art und Weise umschrieben.

Ob dir nun dieses Verhalten besser als eine Lüge gefällt, musst du für dich selbst entscheiden....
 
PhilAnthrop

PhilAnthrop

Massagekenner
Wäre es dann recht dämlich anzunehmen, dass in Asien weniger gelogen wird?
Klare Antwort: Ja.

Auf der ganzen Welt wird gelogen, aus welchen Beweggründen auch immer. Warum sollte dies in Asien anders sein? Damit man selbst oder der/die andere sein/ihr Gesicht nicht verliert? Genau aus diesem Grund wird doch auch dort gelogen.

Die Lüge ist so alt wie die Menschheit und je älter sie ist, umso mehr Gründe gibt es zu lügen. Und mal ehrlich: Belügen wir uns nicht alle auch selbst, egal ob in Asien, Europa oder sonst wo?
 
PhilAnthrop

PhilAnthrop

Massagekenner
Apropos Langnase, da fällt mir doch ein Sprichwort ein:

"Lügen haben kurze Beine."

Man mag mir vergeben, aber dieser Tatbestand trifft doch eher auf Asiaten zu als beispielsweise auf Europäer.
:sneaky:
 
L

Lorena23

Neu
In asiatischen Kulturen ist es wohl so, dass man seine Lügen usw. besser unter den Teppich kehrt? Auch Dinge, die man hätte nicht tun sollen, werden stärker verschwiegen wie vgl. in DE. Wir leben hier ja ein wenig offener, was in der chinesischen Kultur eher nicht der Fall ist.
 
J

Jb48

Neu
Wenn man bei der Lüge erwischt wird, geht der andere vielleicht nicht direkt darauf ein, damit der Gegenüber nicht sein Gesicht verliert.
 
M

Massagespezi

war 2 Jahre mit einer Chinesin aus einem Massagestudio zusammen, es war eine schöne Zeit, denn die machen alles für einen. Nur Gespräche über Kochen,Essen, Beeren und Kräuter sammeln und die schönen Dinge des Lebens sind möglich. Probleme werden unter den Tisch gekehrt, das deprimierte mich oft.
Jeder muss wohl selbst mal eine solche Erfahrung machen, denn es ist schwer zu vermitteln dass sie einem auf der einen Seite alle Arbeiten wegnehmen und sehr sorgsam sind Auf der anderen Seite gibt es in der Öffentlichkeit nicht mal einen Kuss, selbst Hand halten wird oft nicht gewünscht
 
S

Stausee

Massagekenner

und täglich grüßt der Tigervater

Als Thomas Derksen sich in die Chinesin Liping verliebt, rechnet er noch nicht mit seinem Schwiegervater in spe. „Ich kenne Ausländer aus dem Fernsehen. Den siehst du einmal unbekleidet und dann nie wieder“, warnt der seine Tochter, noch bevor er die Langnase getroffen hat. ... Google Books, Datum der Erstveröffentlichung: 8. April 2019

Dieses Buch sollte jeder lesen der zur China Massage geht oder Kontakt möchte
Übrigens können Chinesen positiv und negativ lächeln. Lächeln kann Zustimmen oder auch Ablehnen bedeuten. Das passt doch zu dem Thema ?
 
S

Stausee

Massagekenner
Jetzt habe ich es erfahren: Man spricht über bestimmte Dinge nicht. Die Chinesinnen kritisieren an den Deutschen dass Zuviel genörgelt wird. Chinesen sind so gedrillt das gilt was die Regierung oder der Chef sagt. Sie behaupten, dass sie glücklich sind - da sage ich : Lüge
Sie sind glücklich in Deutschland obwohl sie mehr oder weniger eingesperrt sind mit Arbeitszeiten die wir nicht akzeptieren würden. Da würden wir sagen Lüge. Aber die sehen das nicht so. Das Geld macht sie glücklich- das ist die Wahrheit
Ich fragte mal eine DL warum sie aus China geflüchtet ist, also ich wollte den Grund wissen. Antwort: um Geld zu verdienen. Das dürfte das Ausländeramt so nicht hören
 
S

Smart50

Massagekenner
Ich kann den Berichten von Stausee nur zustimmen. - Die Chinesinnen verbergen ihre guten und schlechten Stimmungen gegenüber uns immer hinter einem Lächeln. Wenn bei uns jemand schlechte Laune hat, oder sich krank fühlt, den Tränen nahe ist; in der Regel sehen wir es unseren deutschen Mitbürgern an. Chinesinnen tragen ihre schlechten Stimmungen nicht nach außen. Wenn sie auf dich wütend sind, sagen sie es dir nicht direkt, oder zu einem viel späteren Zeitpunkt. - Egal, wie schlecht es ihnen geht, du wirst im Massagesalon freundlich und mit einem Lächeln im Gesicht empfangen. ( Anders wäre es natürlich auch geschäftsschädigend ) - Wenn du eine längere vertrauensvolle Beziehung zu ihnen hast, lernst du auch ihre wahren Gefühle kennen. ( 100prozentig sicher bin ich mir allerdings nicht, denn da ist ja noch das Kommunikationsproblem. )
 
S

Smart50

Massagekenner
Stausee schreibt u.a. -
Ich fragte mal eine DL warum sie aus China geflüchtet ist, also ich wollte den Grund wissen. Antwort: um Geld zu verdienen. Das dürfte das Ausländeramt so nicht hören.

- Der überwiegende Teil der Chinesinnen ist verständlicher Weise bei uns, um möglichst viel Geld zu verdienen. Sie benötigen es für die Ausbildung ihres Sohnes, der ja später im Alter für sie zu sorgen hat. Oder für die Hochzeit des Sohnes, die in China ein kleines Vermögen kostet. In der Regel muss der Bräutigam eine Wohnung, ein Auto und einen gut bezahlten Job haben. Dafür nehmen die Mütter die jahrelange Trennung von der Familie in Kauf und leben und arbeiten oft unter für uns menschenunwürdigen Bedingungen. - Andere haben kranke Eltern, die das Geld dringend benötigen. Oder irgend jemand anderes aus der Familie braucht dringend Unterstützung. ( Wobei Familie nicht Ehemann, Kinder und Eltern sind, wie bei uns. Dazu kommen Verwandte 2. und 3. Grades dazu. ) - Wenn sie nicht in der Lage sind, die gewünschte oder geforderte Unterstützung verdienen zu können, haben sie auch ihr Gesicht verloren.
- Es gibt auch einige Chinesinnen, die möchten gerne einen deutschen Mann heiraten um so ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland zu erhalten. ( Ich denke, ich bin nicht der erste Besucher eines Massagesalons, der schon einen Heiratsantrag erhalten hat. )
- Und es gibt sicher noch viele andere Gründe......
 
M

Massagespezi

ich müsste den Namen Massagespezi abgeben wenn ich nicht voll den 2 Vorrednern zustimmen würde. Soviel Verständnis können nur Männer haben, die mit Chinesinnen privates austauschen bzw dies versuchen. Das Schweigen kann einen zur Verzweiflung bringen bzw das ist bei mir schon so
 
S

Smart50

Massagekenner
Nach einer Massage erfolgt ja meistens die Bezahlung bei der Managerin. Die übliche Frage lautet dann in etwa: "Alles in Ordnung mit der Massage?" - Auch wenn die Massage nicht meinen Erwartungen entsprach, bejahe ich die Frage immer und bezahle den verlangten Preis. Ich erspare so den Damen einen Gesichtsverlust, denke ich. Die Chefin hat dann auch keinen Grund, sie irgendwie zu tadeln.
 
D

Dobe

Schafft was
Für einen Chinesen würdest du in dieser Situation dein Gesicht verlieren da du für etwas zahlst, was du nicht bekommst und das nicht einmal beanstandest. Die würden da aufdrehen.
Sowas wird dann oft als Schwäche ausgelegt, und davor haben viele Frauen bei Männern wenig Respekt. Nicht nur die Chinesinnen.
 
S

Smart50

Massagekenner
Vielleicht hast du ja recht. Ich habe es einmal erlebt, daß eine der Damen kein Trinkgeld von mir genommen hat, weil sie die vereinbarten Leistungen nicht erbracht hat.
 
M

Massagespezi

ich bin erstaunt wie viele Teilnehmer die chin Kultur kennen und beachten. Zur Zeit schrieb mir einer nämlich : Und komme mir nicht mit Kulturunterschieden.
Was mir auch auffällt meine chin Kontakte reden nicht soviel über Corona wie wir das tun. Aber die Angst und Sorge krank zu werden ist viel größer,
 
S

Smart50

Massagekenner
Wir sind es ja auch gewohnt, Gefühle wie Wut, Trauer, Freude, Schadenfreude, Angst und vieles mehr nach außen sichtbar zu machen. Man kann im Normalfall seinem Gegenüber seine Stimmung am Gesicht ablesen. Auch jammern wir gerne mal.
- Anders bei den Chinesinnen und anderen Asiaten, denke ich mal. Sie tragen ihre Gefühle nicht nach aussen sichtbar und lächeln uns auch noch an, wenn sie sehr große Sorgen und Probleme haben.
 
M

Massagespezi

genau, das hatte ich 4 Tage lang mit der Freundin. Auf meine Fragen was ist und alles abgefragt immer die gleiche Antwort : es ist alles ok. Irgendwann erfahre ich dann die Gründe, aber immer in Kurzfassung. Ich meine immer noch denen wird eingeimpft : alles ist gut.Corona ist ja auch vorbei : aber nur in China
 
S

Smart50

Massagekenner
Wenn ich in Deutschland jemanden ein verpacktes Geschenk gebe, wird dieses in meinem Beisein üblicherweise ausgepackt und Freude darüber gezeigt.
Anders jedoch bei den Chinesinnen. Verpackte Geschenke werden an die Seite gelegt und erst ausgepackt, wenn der Schenkende abwesend ist. Das ist keine Missachtung des Geschenkes, im Gegenteil. Man möchte dem Schenkenden einen Gersichtsverlust ersparen, wenn das Geschenk nicht den Erwartungen entspricht oder nicht das Passende ist.
 
Oben