Coronavirus - Massagefreie Zeit

Deutsch

Massagekenner
Da dürfen wir gespannt sein, ob und wie die roten Kreise auf der bösen Karte nun als nächstes in Thailand wachsen werden.


Apropos: Darf man aus den Zahlen schließen, dass ca. 1000 Leute verstorben und 5000 vollständig geheilt sind? Demnach erwischt es zwei von zehn bzw. 20%?
 

Hurley

Frischling
Nein. Die Meldung geheilter Fälle ist einfach nur nicht verlässlich. Die Letalität wird weiterhin mit ca. 2-3% angegeben. Eventuell etwas höher, wobei es wie so oft vorwiegend ältere Personen mit Grunderkrankungen trifft. Also sowohl von der Infektiosität als auch von der Letalität ungefähr mit der Schweinegrippe vergleichbar. Wobei es damals ja hauptsächlich junge Leute dahingerafft hat.

ich frage mich, was ihr wollt? Panik oder nicht? Bei der Schweinegrippe haben die Behörden Panik geschoben und wurden dafür kritisiert. Jetzt machen sie keine und es ist auch nicht recht.
 

Deutsch

Massagekenner
Der Virus ändert sich und wird schwächer wie ein anderer zuvor oder er wird mit Verzögerung irgendwann die ganze Welt bereist haben. Dauert das möglichst lange, wird man einen Impfstoff entwickelt haben. Und ansonsten werden halt x Prozent dahinscheiden. Die Wahrscheinlichkeit, dass es einen erwischt dürfte im Vergleich zu allen anderen Möglichkeiten recht gering sein.

Schaue ich mir das Spitzenpersonal für die nächsten Wahlen in Deutschland an, macht mir das deutlich mehr unangenehme Gefühle.

Woher kommt die Info zu den 2-3%. Warum sollte die Info zu Erkrankten und Verstorbenen verläßlicher sein als die zu den Geheilten?

Apropos umkommen, ich habe heute eine Aluhut-Pro-Kernkraft-Werbung gelesen. Darin wird berichtet, dass in Tschernobyl jede Menge Pilze wachsen würden, selbige mit der Strahlung recht gut klar klar kommen. Es wurde sogar angedeutet, dass an diesen Pilzen fleissig geforscht wird und man sie womöglich in verstrahlten Gebieten einsetzen könne. Weiß dazu jemand was?
 

Hurley

Frischling
In der Regel wird das Virus nicht schwächer. Irgendwann sind genug Leute dank durchgemachter Infektion oder Impfung immun dagegen, sodass sich das Virus nicht mehr dauerhaft in der Bevölkerung halten kann. Das ist der normale Weg („Kinderkrankheiten“, einzelne Influenza-Stämme). Außerdem ist es wie gesagt gut mit der Schweinegrippe zu vergleichen, die grassiert seit 10 Jahren und seit 9 Jahren kräht kein Hahn mehr danach.

die 2-3% Letalität stammt aus Beobachtungen der Fachleute, bzw. den Auswertungen von WHO/CDC und co. Dazu gibt es noch einige Modellierer, die zu ähnlichen Ergebnissen kommen.

Weshalb die Todeszahlen verlässlicher sind als die Heilungszahlen? Erstens interessiert ersteres mehr, da von akuter Wichtigkeit und einfach zu diagnostizieren. Zweitens ist es schlichtweg nicht möglich, jeden genesenen Infizierten freizutesten. So ein Test ist teuer und zeitaufwändig. Wer keine Symptome mehr hat wird nach Hause geschickt. Ende. Nur die wenigsten werden so lange getestet, bis sie keine Viruspartikel mehr im Blut haben. Ist auch nicht notwendig, die Ressourcen sind woanders besser aufgehoben.
 

Deutsch

Massagekenner
Wenn der Mensch stärker wird, wird der Virus schwächer. Gestern sind die Zahlen sprunghaft gestiegen, was an den Messmethoden liegen soll. Erkennungstests sollen fehlerhaft sein. Meine Bestellung von Masken wurde nicht bearbeitet. Die Kohle aber kassiert.
 

ChrisLowe

Massagekenner
Es stimmt, dass sowohl die Zahl der Infizierten als auch die Zahl der Toten aufgrund des Corova-Virus in China stark immer noch stark ansteigt. Außerhalb Chinas hält sich alles aber immer noch im Rahmen. Was zeigt, dass weltweit die Verantwortlichen die kritische Lage in China (inzwischen! ) richtig einschätzen und daher die drastischen Abschottungsmaßnahmen richtig sind.

Weltweit gibt es - Stand 12.02., Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Coronavirus-Epidemie_2019/2020 - 1115 Todesfälle, davon 1114 in China und nur einer außerhalb Chinas, nämlich auf den Philippinen. Also keiner in Europa.

In Deutschland gibt es inzwischen 16 Infizierte, alle von ihnen hatten Kontakt mit Mitarbeitern und/ohne Angehörigen von Mitarbeitern der Autozuliefer-Firma Webasto in Bayern.

Wenn die deutschen Behörden jetzt also keine Panik schieben, machen sie genau das richtige.
 

PhilAnthrop

Massagekenner
Da in China ohnehin die Lage außer Kontrolle geraten ist, ist es doch nur eine Frage der Zeit, wann das Virus sich in anderen Ländern ausbreitet. Aktuell ist ein Taxifahrer aus Japan an dem Virus gestorben. Ich bin mal gespannt, wann auch die Sushi-Läden hier boykottiert werden.....

Natürlich kann es noch Wochen dauern bis das Virus auch in Europa angekommen ist und sich hier ausbreitet, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß. Da spielt es auch keine Rolle, ob man zur chinesischen Massage geht oder nicht, die Verbreitungswege sind ganz andere. Dann müsste man diese Läden auch meiden um einer Ansteckung durch Grippeviren aus dem Weg zu gehen. Diese Gefahr ist momentan hier zumindest real. Und ungefährlicher ist diese auf keinen Fall.
 

Deutsch

Massagekenner
  • Das Virus soll sich schon im Hals und nicht erst in der Lunge vermehren können. Das soll schlimm sein.
  • Antibiotika und/oder Bestandteile dafür kommen hauptsächlich aus China, teilweise aus Indien. Das könnte demnächst übelst Probleme geben.
  • Hat jemand was dazu gelesen, ob man als geheilter Mensch Resistenzen entwickelt hat?

Das Schleimmagazin Bento hat den passenden Aufmacher parat, dass sich Chinesen jetzt wieder vor Rassisten fürchten müssen. Kennt jemand wen, der wen kennt, der irgendeinen blöden Satz abgelassen habe könnte?

Ich denke, dass man sich solchen Quatsch regelmäßig nur ausdenkt. Falls nicht wäre man wieder beim Thema Bildung, freitäglichem Unterrichtsausfall und der dringenden Notwendigkeit Milliarden in einen der wenigen Rohstoffe im Land namentlich Hirn zu investieren.

So böse es klingt und so sehr es möglichst einen selbst nicht betreffen möge - der Welt würde es gut tun, wenn die Anzahl der Bewohner sinken statt weiter steigen würde. Leider sind die wichtigsten und scheinbar einzigen Probleme im Land Trump, Co2 und Flüchtlinge - dabei hat die Welt ganz, ganz grob gesagt nur ein einziges Problem, nämlich viel zu viele Menschen. In diesem Sinne kann man das auch positiv sehen wollen.
 

Deutsch

Massagekenner
Apropos Gefährlichkeit: In den Saunaclubs im Lande interessiert es weder Damen noch Fahrer noch Betreiber, ob eine Dame erkältet ist oder nicht. Der Rubel muss rollen und die Kohle ist allen drei Gruppen in der Regel wichtiger als die Gesundheit potentiell vieler Gäste.

Wie halten es da die Massagen im Allgemeinen? Gibt es womöglich landestypische Merkmale wonach man sich um sowas kümmert?
 

Deutsch

Massagekenner
Indes meldet die chinesische Agentur Xinhua unter Berufung auf chinesische Ärzte, dass das in China angewendete Verfahren zur Transfusion von Blutplasma von Menschen, die die Virusinfektion überstanden haben, auf Erkrankte sich als effektiv bewährt habe.


Demnach klappt es mit den Antikörpern aus eigener Produktion. Und diese aus Gesundeten zu holen statt sicherlich extrem teuer von den Pharmaverbrechern herstellen zu lassen, klingt soweit recht einfach.

Verbrecher übrigens deshalb, weil man neuerdings die Kosten für Medikamente nicht mehr berechnet aus Anteilen für Forschung, Herstellung, Verwaltung, Vertrieb, Vermarktung und Gewinn, sondern als rechnerischen Gegenwert für das Leben selbst. Zumindest mir fällt es da schwer nicht an Bäume und Stricke zu denken.
 

Deutsch

Massagekenner
Quark mit Apfelwein! Im Moment sollte man jede freie Minute genießen, egal wo und wie. Wenn das Virus hier loslegt, holt man es sich überall, da muss man sich keine Gedanken machen, welche Massage, welcher Supermarkt usw. es sein oder besser nicht sein sollte. Wir können den Rotz nicht aufhalten, nur die gute Zeit genießen. Am Montag bestelle ich trotzdem mal 20 Pakete Wasser für drei Monate, das wird ja nicht schlecht und stört mich platztechnisch auch nicht.
 

PhilAnthrop

Massagekenner
Es soll ja Corona bedingt aktuell wenig los sein bei den Chinesen –
Das ist auch wieder so ein Gerücht, dass sich über die Foren verbreitet. Meine Erfahrungen aus den letzten Wochen decken sich nicht damit. Mag ja sein, dass der ein oder andere Laden momentan wenig zu tun hat, das hat aber meist andere Gründe, die u. a. in der Qualität der Massagen zu suchen sind. Aber das wollen sich die betroffenen Läden meist nicht eingestehen.
 

Deutsch

Massagekenner
Den letzten Beitrag habe ich hierher kopiert, damit das Anbieterthema nicht für eine Folgediskussion genutzt wird.
Es mag ein paar Prozent Menschen geben, die sich so langsam ein paar Gedanken machen, aber ich glaube nicht, dass man das als Massageanbieter schon merken wird. Dafür ist es zu früh, dafür muss der Virus hier angekommen sein.

Evtl. macht sich wer Gedanken über seine Vorratskammer?

Ich habe mir soweit dieses aufgeschrieben:
  • 200 bis 500 Liter Wasser, ich habe gestern bei den ersten Paketen gesehen, dass das Wasser in Plastikflaschen offiziell nur ca. sechs Monate halten soll. Ich schaue nächste Woche mal nach dem Verfallsdatum bei Glasflaschen.
  • Honig im Eimer a 12.5kg
  • Schokolade, ist problematisch, essen wir dann sofort auf, müsste ich im Keller wegschließen
  • Mehl, Gries, eigene Hefekultur ist angesetzt, Sauerteig kann man immer selbst machen
  • Jede Menge Obstkonserven, teilweise fünf bis zehn Liter. Kleinere sind deutlich teurer, aber im Nichtnotfall sinnvoller
  • Batterien, Radio, Pflaster, Desinfektionsspray in größeren Mengen, Plastikbeutel
  • Milchpulver wäre wohl sinnvoll, aber das würde so nicht verbraucht werden, vielleicht besser Eiweißpulver
  • Marmelade
  • über Vitamine muss ich noch nachdenken.
  • Nudeln, wenn wieder im Angebot
  • Konserven vom Metzger
  • Camping-Kocher bzw. vlt. gleich große Gasflaschen auf die Terrasse stellen und einen passenden Grill kaufen, optimalerweise einen mit dem man auch Brot backen kann.
 

ChrisLowe

Massagekenner
Während die Anzahl der in Deutschland mit dem Corona-Virus infizierten Personen weiterhin bei 16 liegt (Quelle) - und die Todeszahl bei 0 - teilt das Robert Koch-Institut mit, dass der Influenza-Virus sich dieses Jahr besonders stark ausbreitet:

Die Grippewelle in Deutschland hat an Dynamik gewonnen. Insgesamt 79.263 im Labor bestätigte Fälle sind seit Herbst erfasst worden, davon etwa die Hälfte allein in den vergangenen zwei Meldewochen. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin hervor.

130 Menschen sind dem Bericht zufolge in dieser Saison bereits nachweislich an einer Infektion mit dem Influenzavirus gestorben. Insgesamt wurden bisher knapp 13.300 Erkrankte in Klinken behandelt.

Die gemeldeten Grippefälle zeigen nur einen Ausschnitt des tatsächlichen Geschehens. Mehrere Zehntausend Tote in Deutschland werden bei einer heftigen Grippesaison angenommen


Quelle
 

Deutsch

Massagekenner
Einen kurzen Moment stutze ich und stelle mir die Frage, wen man überhaupt noch als Quelle betrachten möchte. Am besten nur noch Sokrates. :biggrin:
 
Oben