MS Chinesische Massage Ya Shu Münster

Ya Shu Münster

Ya Shu Münster

Hammer Straße 176, 48153 Münster,
chinesische traditionelle massage m ünster , Ya-Shu
R

Rabbit47

Doch habe da geduscht und die Dusche war groß..Auch Duschgek und Mundwasser (!) lag da aus ;-)
 
C

Clausi14

War jetzt schon jemand mal wieder da?
Ich war im Dezember mal dort, da wurde nur noch Massage mit HE angeboten von einer jungen sehr gutaussehenden DL.

Laut eines anderen Forums soll dort jetzt eine älter DL sein, die auch mehr anbietet, kann das jemand bestätigen?
 
C

Clausi14

Das habe ich heute im anderen Forum gelesen, von heute geschrieben.


Hammer Strasse liefert auch alles, je nachdem bei wem du bist.
Momentan ist choco dort, die auch zu allem bereit ist.

Werde bei Gelegenheit testen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

Clausi14

War bei Coco, ist ein zartes Pflänzchen, fast skinny, Brust ist sehr klein, aber mit empfindlichen Nippeln, aber sie ist sehr nett.

Massieren kann sie auch.

Auch dem Erotikteil kommt nicht zu kurz. Sonderwünsche werden erfüllt, 20 € in die eigene Tasche.
 
C

Clausi14

Vom Gesicht her würde ich sie auf anfang 30 schätzen, ein wenig deutsch kann sie auch.
 

Flitter

Frischling
Hallöchen,
ich war die Tage auch bei Coco und muss sagen, dass mir ihre Massage von all denen, die ich bisher bei Ya Shu mehr oder weniger genießen durfte, am besten gefiel.
So behandelte sie nach einem freundlichen Eingangsgespräch die zuvor von mir benannten Problemstellen ausgiebig (Schulter/Nacken ) und fand sofort die Verspannungen.
Sie kann auch etwas doller zupacken, was mir generell ganz gut gefällt.
Für einige Minuten ist sie auch auf die Massageliege gestiegen und hat meinen Rücken mithilfe ihres Körpergewichts massiert, was ich so bis Dato nur bei der Thaimassage erlebte. Auch ein paar Dehngriffe waren dabei.
Nach gut 20 Minuten ging es dann in die tieferen Regionen ...
Mit nun deutlich sanfterer Gangart streichelte sie zunächst den Po, über den sie sich dann doch relativ zärtlich bis zum Gemächt vorarbeitete.
Dann hieß es umdrehen.
Eine ölige HE folgte, bei der ich sie auch berühren durfte (Rücken, Po (sie war angezogen)).
Nach einem wohligen „Abgang“ folgte dann noch eine kurzweilige Bein- und Fußmassage.

Das Ganze hat 45€ Euro gekostet.
Wobei ich beim nächsten Mal statt 30 wohl eher 60 Minuten buchen würde - dies aufgrund der guten Massage.

Ach ja: Im Vorfeld fragte ich nach weiteren Leistungen, die sie jedoch nicht anbieten wollte, sollte oder konnte ... zwar bot sie mir B2B an, lehnte jedoch OV bzw. S.. ab, da „Polizei kommen kann“ ...
 
R

Rabbit47

"Warum in die Ferne schweifen-sieh! Das Gute liegt so nah"Dieses Motto möchte ich meinem Bericht voranstellen, ich war erst am Überlegen, zu den gelobten Städten im Tal oder auch Essen, Dortmund usw. zu fahren, überlegte mir aber, ob sicher dieser Zeitaufwandt verbunden mit dem Geld wirklich lohnen würde. Ich besann mich auf meine Stadt und rief Ya.Shu in der Hammer Strasse an. Termin gemacht, hingefahren und von der Chefin in ein Massagezimmer geleitet. Für eine Stunde gebucht und herein kam eine schlanke leicht geschminkte Chinesin, die sich nicht als Coco herausstellte (die hatte ich eigentlich gebucht, sondern mir einen unverständlichen Namen nannte. Ich glaube inzwischen, das die Damen sehr ungern ihren Namen sagen, da sie ja wissen, das sie hier begutachtet werden und daher mit der Namensnennung gerne flunkern. (Ich meinte nachher etwas von Tina gehört zu haben).

Nach der Aufforderung von ihr, mich meiner Unterhose zu entledigen legte ich mich bäuchlings auf den Massagetisch. Und es erwartete mich zunächst ein sehr gekonnte professionelle Rücken und Nackenmassage. In der Tat sind dort meine rein orthopädischen Schwachstellen.

Langsam wurde es spannend: Öl tröpfelte meine Poritze herunter und ich hatte zunächst den Eindruck, das sie einen Finger versenken wollte, um eine Prostatamassage zu beginnen. Ich bin für diese Dinge einfach nicht zu haben, das merkte sie wohl und ihre Hände wanderten zu meinen Eiern und - bei angehobenen Becken - zu den erigierten Penis.

Wir hatten im Vorfeld eine B2B Massage vereinbart (sie wollte 100, ich sagte für 80 wäre ok und dabei blieb es auch). Nun begann der erregende Teil der Massage. Ich drehte mich um, sie zog sich aus und ich konnte einen fast kindhaften Körper bewundern. Ich stehe darauf, fast keine Brust und schmaler Po. Ich weiß, das die Geschmäcker verschieden sind. Wer damit nicht klarkommt, sollte nicht in die Hammer Strasse fahren. Ich ertastete ihren gesamten Körper, streichelte sie überall und sie bemächtigte sich meinen Ständer. Langsam und gefühlvoll erhielt ich eine Lingam Massage vom Feinsten.

Auf meiner Aufforderung hin legte sie sich auf mich, ich umarmte sie zärtlich und ihr Gesäß glitt langsam über meinen Harten, sodaß ich einen Moment Angst hatte (besser gesagt: hoffte) , das mein Teil in sie hineingleiten werde. Verbal hatte ich es auch immer angedeutet, das ich jetzt in sie eindringen werde. Mich hat es richtig angemacht. Ich legte sie in die Löffelchen Stellung und sagte zu ihr, halb im Scherz, das ich nun mit ihr verkehren würde... Ein richtiges Rollenspiel eben-ohne Vollzug :)

Auf der zugegebenermaßen schmalen Liege wurde es für beide etwas unbequem: Sie stand auf, bewegte den Schwanz auf und ab und ich konnte sie wieder bewundern.

Die Zeit schritt fort, was sie wohl jetzt dazu bewog, den Endspurt anzusetzen. Sie setzte sich auf mich und erhöhte die Geschwindigkeit beim Wichsen.

Ihr Gesicht verzerrte sich zunehmend zu einen pornomäßigen Ausdruck, was mich sofort so geil machte, das ich mich erleichtern mußte. Und das so lautstark, das sie einen richtigen Schrecken bekam. Ob es die Chefin nicht hören sollte ?

Tina, wenn ich den Namen richtig verstanden habe, ist eine sehr erfahrene Masseuse, auch und gerade im erotischen Teil der Massage. Erst danach wurde mir klar, das sie jederzeit Herr der Situation war. Gerade am Schluß war der Pornofaktir sehr hoch, was man sonst bei den lieben Chinesinnen gar nicht vermutete.
 
R

Rabbit47

Keine Ahnung, sie hat es verneint, das sie Coco ist. Wie gesagt, habe manchmal den Eindruck, das die Mädels ungfern die Namen herausrücken. Sie möchten halt nicht in einem Forum verwurstet werden, was man verstehen kann. Das ist meine persönliche Einschätzung , kann mich auch irren. Die Deutschkenntnisse sind manchmal so gut wie nicht vorhanden, da kommt es schnell zu Mißverständnissen
 
R

Rabbit47

An den Admin: Wäre es nicht besser, meinen Beitrag in den Kennerbereich zu verschieben ?
 

Misc

Neu
Habe heute kurzfristig versucht einen Termin bei Coco zu bekommen: "Coco sei nicht frei aber es gäbe eine Neue:Anne, die Zeit hätte, sei 33".

Hin und hergerissen entschied ich mich für das Experiment. Auf den erste Eindruck erschien mir die Dame dann vom Gesicht her etwas verbraucht auszusehen und eher 45 als 33 aber auf den zweiten Blick hatte sie ein sehr nettes Lächeln, ein sympathisches Wesen und eine angenehme Stimme. Das zusammen ist meist mehr Wert als das rein Äußere. Ihre schlanke gute Figur steckte in einer enganliegenden Jeans und einem asiatisch anmutenden Oberteil mit A/B Unterfütterung: hübsch anzusehen. Später stellte sie sich mir persönlich übrigens als Lu Chi vor (oder so ähnlich).

Guter Dinge schwang ich mich also auf die Massageliege. Neben dem Serviceangebot der Homepage gab es bei Lu Chi auch noch Spezialmassagen der Variante 60460 oder 100460 wobei letztere vermutlich auch auf 80460 verhandelbar sind zzgl variierender Extras. Risikominimiernd entschied ich mich für 60460. Die Massage war angenehm und folgte einem vernünftigen Konzept aber ich mag es durchaus kräftiger und da gab der zarte Körper scheinbar nicht mehr her. Von der Technik her war es Ok, habe aber auch schon besseres erlebt.

Nachdem in Bauchlage alles erstmalig durchgeknetet war, wurde die Technik zu ein sehr angenehmen Fingernagelstreicheln/-kribbeln - insb auch in zentralen Bereichen - variiert inklusive akustischer Unterstützung. Das ließ eine besonderer Entspannungskurve erwarten. Noch in Bauchlage konnte sie jedoch plötzlich ihre Zunge zu einem völlig unerwarteten ThemA nicht mehr stillhalten und überraschte mich damit komplett. Ich verzieh ihr daher danach den Versuch mir doch die Vorzüge ergänzender Massagetechniken anzuPreisen, blieb standhaft bei meiner Eingangs getroffenen Auswahl und genoss weiter Ihre Ausführungen zu besagtem Thema, die sie zwischenzeitlich einstreute.

In Rückenlage wurde die Entspannungskurve durch den getrennten Einsatz beider Hände mit einem wissenden Lächeln zu meiner vollsten Zufriedenheit vollendet und mit einem sanften Ausklang an Beinen und Füßen beendet.

Alles in Allem kann ich für mich nur sagen: Experiment geglückt... hätte auch anders kommen können, vor allem wenn ich mir die Forenbeiträge zu dem Münsteraner Massageangebot so anschaue.

P.S. die Massagezimmer liegen im rückwärtigen Gebäudeteil, d.h. tagsüber mit Sonneneinstrahlung. Ich hatte das Pech, das letzte Zimmer direkt mit Fenster zur Sonne zu erwischen. Mangels Klimatisierung war es ordentlich warm.
 
Oben