• Forenhilfe für Juli

    Wir bitten wir um Deine Unterstützung für das Forum per Paypal für den Juli. (170 Euro von 220 offen)
  • Investoren für neues Projekt "Zweckbeziehungen" gesucht.

    Weiterlesen
  • Mehr als nur erotische Massagen?

    Wir möchten uns hier auf Massagen konzentrieren. Alles was weitergeht ist in diesem Forum besser aufgehoben. Dort gibt es ebenso einen Kennerbereich, der ganz genauso wie hier eingerichtet und erreichbar ist.

Bonn China-Lust - Private China-Massage in Bonn

Sm50

Massagekenner
Habe bei markt.de eine China-Massage entdeckt.

Anzeige bei Markt

In der Anzeige ist die Oppelner Straße in Bonn erwähnt. Am Telefon erhielt ich die Hausnummer. Die Wohnung der Dame ist mit allen möglichen Sachen vollgestopft. Immerhin gibt es ein Bett, das weitgehend von Stofftieren etc freigehalten ist. Die Dame gibt in ihrer Anzeige an, dass sie Chinesin sei, und ist nicht mehr ganz jung. Sie hat allerdings einen durchaus ansehnlichen Körper; das Gesicht ist Ansichtssache, aber nicht häßlich.


Sie fragte mich, was ich den wünschte. Ich antwortete eine Massage und einen Abschluss auf französische Art. Sie meinte: „kein Verkehr? “ Ich antwortete „vielleicht“. Grund der Frage war, wie sie mir erklärte, dass sie nicht möchte, dass man ihr in den Mund spritzt. Ob das angesichts des Umstandes, dass mit Gummi geblasen wird, so logisch ist?


Ich habe für 30 Minuten 50 EUR abgedrückt, nackt gemacht und ab auf die Matte. Von Massage war keine Spur zu spüren. Es begann mit Franze. Sie erwarte offenbar, dass ich nach 5 Minuten bereits Vollzug meldete. Als das nicht klappte, bat sie mich, das ich sie f*. OK, sie sattelte dann auf. Das war ihr aber nach wenigen Minuten offenbar zu anstrengend und ich missionierte sie dann. Nach wenigen Minuten meinte sie, ich würde sie erdrücken. Also Missio abgebrochen. Sie begann dann mit HE. Ich bat sie, mit Franze weiterzumachen. Das hielt sie aber auch nicht lange durch und ging wieder zu HE über, dieses Mal mit Erfolg.

Nach 15 Minuten war ich dann schließlich fertig. Bezahlt hatte ich für 30 Minuten. Sie hätte jedenfalls noch 15 Minuten massieren können. Aber nichts da.

Zusammenfassend war es eine Laufhausnummer zu einem dafür noch vertretbaren Preis, aber nicht das, was sie versprochen hatte. Keine Massage und dafür, dass sie sich in ihrer Anzeige als Französischspezialistin ausgibt, war die Unterhaltung in dieser Fremdsprache auch zu mager. Ich glaube, die Dame sieht mich nicht wieder.
 
Oben