Geschlossen MG Body to Body MG Hangbuschweg

Body to Body - Massagen mit Sinnlichkeit und Erotik

Body to Body - Massagen mit Sinnlichkeit und Erotik

41239 Mönchengladbach,
Escort Traum-Sarah aus Mönchengladbach
Hallo,
kennt jemand das Massage Studio Body to Body in MG auf dem Hangbuschweg?

War schon mal jemand dort?
Wie sind die Mädels, was wird geboten?

Bin für Tipps dankbar
 
Ist schon über ein Jahr her das ich da war. Von daher kann ich leider wenig zur aktuellen Besetzung sagen. Es werden viele unterschiedlichen Massagen angeboten, mein Favorit war die body-schaummassage...ich bin von einer sehr attraktiven frau 1,5 stunden lang mit ihrem ganzen körper (insbesondere mit den Brüsten, dem Hintern und dem Schambereich massiert worden).

Es fällt einem wirklich schwer bei so einem Programm passiv zu bleiben. Ich durfte meine Partnerin ein wenig fingern, aber das ist wohl kein Standart. Am Ende gab es eine Handentspannung (falls die Im Vodergrund stehen sollte würde ich eher zu Ananda Tantramassage in Köln gehen, denn da haben die Mädels diesbezüglich unglaubliche Techniken drauf...)Hoffe geholfen zu haben...Ach so die Räumlichkeiten am Hangbuschweg waren vor einem Jahr sehr ordentlich und die anwesenden Damen ausgesprochen hübsch und so zwischen 20-35
 

Schmuser

Frischling
Leider ist die Homepage von body-to-body nicht auf dem neuesten Stand. Denn das Mandelöl (dort noch erwähnt) wird schon lange nicht mehr verwendet. Das hatte einen ausgeprägten Eigengeruch und hat mich lange Zeit davon abgehalten, diese Lokation aufzusuchen.
Inzwischen ist es auch hier Standard, dass nackt massiert wird und das Duschen vorher und nachher gemeinsam stattfindet....
 
War diese Woche in der Nähe von Mönchengladbach und habe deshalb auch mal Body To Body besucht. Kurzer Anruf ob Mädels frei seien da bejaht sofort hingefahren.

Freundlich empfangen und mir wurden die beiden freien Mädels vorgestellt. Habe mich dann für die größere Namen Sus... entschieden. Die Empfangsdame legte mir dann die Speisekarte vor. Es wurden unterschiedliche Massage angeboten. Habe mich für body To Body entschieden. Das Mädel holte mich ab und wir gingen gemeinsam aufs Zimmer. Hier zogen wir uns aus und duschten zusammen. Hierbei wurde ich von ihr gewaschen. Bei der Massage war zunächst die Rückseite dran. Hierbei wurde nur zweimal vorsichtig und ganz kurz zwischen dem Schritt gegriffen. Dann drehen. Hier war zunächst mein Körper dran und dann auch der inzwischen Große Kleine.

Mit Hand, Body und Brüsten wurde er verwöhnt. Anschließend massierte sie mit ihrer Muschi. War sehr geil. Dann setzte Sie sich mit dem Rücken zu meinem Gesicht und ihrer Muschi direkt an meinem Schwanz auf mich. Es folgte eine tolle Handentspannung wobei ich Sie an Ihren Brüsten und auch vorsichtig an Ihrer Muschi anfasten durfte. Es folgte ein geiler Abschluß, dem nochmals ein gemeinsames Duschen folgte.
Gute Adresse für 95 Euros
Euer Georg97
 
Hab mich heute nach langem Überlegen auch mal auf den Weg gemacht, o.g. Massagesalon zu besuchen.
Zuerst ein Anruf - von den Mädels sind heute abend 3 anwesend.
Parken konnte man in unmittelbaerer Nähe.
An dere Klingel geläutet und eine freundliche, junge Frau öffnete und bat mich hinein.

Ein paar kurze Fragen (wie oft ich schon diesen Salon aufgesucht hätte, und was ich mir vorstelle), und kurz darauf wurden mir die 3 Mädels vorgestellt.
Da ich nicht so recht wusste, was da auf mich zukam, entschied ich mich für die Surprise - Variante und für Sonja (klein, schlank fast zierlich, hübsches Gesicht, schätzte sie auf Anfang 30)

Nach einem kurzen Smalltalk und Entkleiden gemeinsam unter die Dusche. Ihre flinken Hände wanderten schon da überall hin...
Dann gings auf die Massagebank. Das Öl roch sehr angenehm. Und dann....ja dann durfte ich zum erstenmal eine erotische Massage geniessen. Dabei schaute sie mich immer freundlich lächelnd an - ja, es schien ihr selber viel Spass zu machen.

Nach etwa einer halben Stunde gings auf den Rücken und auch jetzt hatte sie stets ein Lächeln auf den Lippen.
Eine kurze Runde Body to body (auch sehr anregend, kann ich sagen)
Zum krönenden Absch(l)uss dann eine Handentspannung, ...und ich sag Freunde, das hat die Frau wirklich drauf...

Ein paar Minuten noch relaxen, dann wieder gemeinsam unter die Dusche und es ging wieder raus. Das Ganze war ohne grossen Zeitdruck
Bezahlt wird am schluss (85 €) und Sonja begleitete mich zur Türe, ein kurzes Bussi...und das war´s dann auch schon.
Fazit: Dieser Salon wird mich noch häufiger sehen ...
 
Ja, das hatte sie in der Tat.
Wurde mir von der Empfangsdame auch an Herz gelegt ....
Hattest du schon schlechte Erfahrungen ...???
 
War nach einiger Zeit auch nochmal im Body to Body. Nett empfangen und die an dem Tag anwesenden Mädels wurden mir votgestellt. Die Entscheidung fiel schwer. Dann gemeinsam geduscht und hierbei wurde mein kleiner natürlich auch bereits miteinbezogen. Dann war zunächst der Rücken dran. Hier folgte dann der Hinweis oder die Bitte mach mal die Beine auseinander. Und schon wurde meine Spalte miteinbezogen. Nach dem umdrehen setzte sie sich hinter dem Kopf und massierte meinen Oberkörper. Hierzu müßte sie dann natürlich nach vorne und kam so mit ihrer toll rasierten Muschi über meinen Kopf. Hätte schon gerne mit meiner Zunge zugeschlagen. Sie setze sich auch meinen Oberkörper und massierte den kleinen. Einfach toll. Langsam, schnell was sie alles machte konnte ich nicht sehen aber es fühlte sich herrlich an. Auch ich durfte hierbei ihren Busen massieren. Mein kleiner schoß dann ab ich selbst ich spürte den warmen Erguß. Auf jeden Fall einen Besuch wert.
 
Ich war heute auch im Body to Body. Ich kann nur alle Berichte hier bestätigen. Ich hatte die Wahl zwischen drei Damen. Ich entschied mich für (Mist Namen vergessen). Sie war ca 180 cm groß, hat kurze blonde Haare, einige Tattoos und ist etwa mitte 30 Jahre alt (wenn jemand den Namen kennt, bitte posten!)! Nach dem sie mich abgeholt hatte und wir auf dem Zimmer waren, duschten wir zusammen. Sie seifte mich schön ein und wir quatschten ein wenig (sehr angenehm)!

Dann ging es auf den Bauch. Sie massierte mich sehr gefühlvoll und mit viel Einsatz ihres tollen Körpers. Ihre Hände glitten auch mehrmals zwischen die Beine und berührten mein bestes Stück und meinen Anus. Wow sehr geil. Sie stöhnte mir leicht in die Ohren und nagte auch sanft daran. Ich würde sagen das war schon so als würde mich meine Freundin verwöhnen. Sehr erregend. Dann endlich hauchte sie mir in die Ohren ich solle mich auf den Rücken legen. Nach dem ich das tat folgte das einfach geilste, was ich bisher in einem Massagestudio erlebt habe. Sie massierte mich und mein bestes Stück nach allen Künsten und mit vollem Körpereinsatz. Dabei durfte ich ihren ganzen Körper massieren und streicheln. Ihr an den Ohren lecken und ihre Brüste liebkosen. Auch zwischen den Schenkeln durfte ich sie streicheln und massieren. Mit ihrer rasierten Muschi massierte sie mein Glied und ich sag euch ich hätte sie am liebsten ganz genommen. Ich hatte das Gefühl mit einer guten Freundin zu schlafen (halt ohne GV). Sie selber machte es anscheinend auch so heiß, dass sie es sich selber machte und wohl auch zum Höhepunkt kam. Danach kümmerte sie sich sehr intensiv um mein Glied. Und als sie dann auch noch "Ja spritz schön ab" sagte konnte ich nicht mehr und tat das auch gleich wie "befohlen" GRINS. Also ich hatte ein wirklich sehr sehr schönes Erlebnis und werde sicherlich wieder vorbei schauen. Solltest DU das hier lesen, danke für den geilen Nachmittag! Es war super.

Fazit:
Die Frau war super (9)
Die Lokalität sauber und schön (9)
Die Massage SPITZE.....GEIL (10+)
Die Preisleistung 1a (85 Euro für 45 Min. plus 5 Euro als Tip)
 

Schmuser

Frischling
Peggy ist eine Nette, mir ist sie jedoch ein wenig zu dominant. Dir hat sie aber anscheinend mehr geboten und zugelassen, als mir. Entweder war die Chemie zwischen euch besser oder Peggy hat inzwischen erkannt, dass Männer nur dann wiederkommen, wenn ihnen etwas mehr geboten wird.....
Aber vielleicht lande ich ja auch mal wieder bei ihr ?!?
 
Da ich zum Ersten Mal das Vergnügen mit ihr hatte kann ich dazu nichts sagen außer, dass ich es Dir sehr wünsche, dass Du das gleiche erleben darfst wie ich .... ;-)
Wer wäre denn sonst noch so dort zu empfehlen?
 

1akunde

Schafft was
Empfohlen
Geburtstag im Keller

Nein, ich bin gestern kein Jahr älter geworden, aber ich hatte mein Zweijähriges in diesem Forum zu feiern. Wie im letzten Jahr habe ich dann mal was Besonderes gönnen wollen und habe meinen Antrittsbesuch im Hangbuschweg gemacht.
"Wie war’s denn?", wurde ich beim Verlassen des Hauses gefragt und wusste keine Antwort. (...und das heißt schon was, wenn ich mal sprachlos bin).

Aber die ganze Geschichte von vorne:
Also, ohne einen Termin gemacht zu haben, bin ich in besagter Lokation angekommen und sehr freundlich von der Empfangsdame begrüßt worden. Mir wurde mitgeteilt, dass z.Zt. leider nur eine Dame frei sei und ich die Menükarte studieren sollte, bis diese sich vorstellen käme.
Wie gesagt, ich wollte mir etwas Besonderes gönnen und entschied mich, das Bondage Packet zu buchen, d.h. eine B2B Massage mit Fixierung der Arme und Beine für 105,- Euro. Soweit meine Erwartung!
Die freie Dame stellte sich mir vor: Irina, geschätzte Mitte/Ende Dreißig mit dicken Boobs, schwarze, lange Haare. Optisch also der Typ dem man zutraut eine „anständige“ (oder besser unanständige) Bondage Aktion zu starten. Die Empfangsdame bestätigte mir auch, dass Irina diese Spielart vertraut sei.
Irina verließ mit mir im Schlepptau das Haus und steuerte den Kellereingang an. Hier befinden sich einige Räumlichkeiten, die zur „Sondernutzung“ zu Verfügung stehen. Sauna, Dusche, und zwei Arbeitsräume, von denen einer mit Kunststoffmatte, Ketten und Kreuz ausgestattet ist.
Nackig machen beider Akteure, dann schön geduscht und dabei gereinigt worden. Und dann ging’s in den... klar, der SM Raum war ihr Ziel.
Da ich nicht wusste, was passieren würde (ist ja auch mal spannend), habe ich erst einmal die Bauchlage gewählt und bin dann mit Hand- und Fussfesseln an die Ketten der Liege „geheftet“ worden. Allerdings so lieb, dass meine Bewegungsfreiheit kaum eingeschränkt war. Schade!

Dann begann die Behandlung und ich war schon gespannt, was passieren würde bzw. wie sich ihre Boobs auf meinem Rücken anfühlen würden.
Ich wurde mit heißem Oel getränkt, das auf mir verteilt wurde. Besonders im Po-Bereich griff Irina immer wieder meine beweglichen Teile mit ihren Händen, stets darauf bedacht, mit nicht weh zu tun. Öfter dann auch die Frage, ob sie zu fest zugreifen würde.
Nach ca. 20 Minuten wurde ich nach Erhalt einiger leichter Schläge auf den Po von den Fesseln befreit und zum Umdrehen aufgefordert. Die von mir erwartete B2B war noch nicht durchgeführt worden, bei Irina kamen lediglich Hände und Unterarme zu Einsatz.
Auch nach der Wendung und erneuten Befestigen der Pseudofesseln waren ihre Hände im Einsatz. Wiederum viel Oel machten meinen Körper gleichfähig, was aber leider nicht genutzt wurde. Die HE zum Ende war dann „Glischischön“ und brachte die erhoffte Entspannung. Bein zweiten Duschvorgang an diesem Abend wurde ich dann entölt und erreichte nach dem Anziehen wieder den Empfangstisch. Nach Zahlung der geforderten 105,- plus 10,- Tip kam dann die oben erwähnte Frage nach meiner Zufriedenheit.

Was sollte ich sagen? Zum einen war Irina sicherlich nett, sexy und rücksichtsvoll mit mir umgegangen, aber dennoch hatte ich das Gefühl irgendwie mehr erwartet zu haben. Mein Eindruck war, dass auch sie nicht recht wusste, was sie machen sollte bzw. was ich erwartete. Mir kam es vor, dass wir zwei beiden eher unerfahren in der Durchführung dieser Spielart waren, wobei ich das ja sein durfte. Ob Irina sonst, wie auf der Homepage angegeben sonst die Soft SM Variante durchspielt und sich dieses Mal nicht sicher war, ob ich mitmachen wollte? (ich hatte ein wenig SM sogar zwischen drin mal erhofft:D) Oder hatte sie tatsächlich keine Erfahrung ?


Fazit: Alles nett, aber für das Programm zu teuer. Die „normale“ B2B hätte bei Minderkosten wahrscheinlich mehr gebracht. Aber ich habe gelernt: beim nächsten Mal werde ich ein wenig genauer meine Wünsche vorab beschreiben. Ich glaube, dass dies auch den Mädels weiterhilft.
Wer von euch hat denn das SM Programm hier schon mal gebucht?
 

1akunde

Schafft was
Empfohlen
Nikolaus Surprise

Gestern hatte ich mich aufgemacht, mein Nikolausgeschenk zu holen. Wie ich es nicht anders erwartet hatte (und gewünscht) gab es für mich aber nur die Rute von Knecht Ruprecht.:mad:

Auf der Suche nach Bewusstseinerweiterung hatte ich vorab telefonischen Kontakt mit der Nikolausleitstelle am Hangbuschweg aufgenommen und nach der Nikoläusin Sonja gefragt. Mein Anruf wurde positiv beschieden und ich lenkte meinen Schlitten zur Mittagszeit auf den Himmel eigenen Parkplatz.
Beim Anblick der von mir gebuchten Himmelassistentin blieb mit erst einmal die Puste weg: solch feine Engel hatte ich doch nicht erwartet. Klasse Frau, der nur die Flügel fehlten.

Da ich mich mutig fühlte eine Spezialität des Hauses auszusuchen, habe ich auch nicht lange herum geredet und die „dominanten Spiele“ ausgesucht. Hatte aber den Eindruck, dass der Himmel schon wusste, was ich wollte.
Also, ab in den Keller, in dem sich die Rutenübergabestation befindet. Nach dem Freimachen zeigte Sonja, dass sich unter ihrer typischen Engelkluft (Lederhose und Top, alles knapp und in schwarz) ein Spitzenbody versteckt hatte. Lecker...
Bevor es dann zum gemeinsamen Duschvorgang ging, wurden erst einmal die Wünsche und Vorstellungen der folgenden 45 Minuten ausgetauscht und übereinstimmend festgelegt, dass an diesem Tag die Engel freie Hand haben dürften. Wegen fehlender Erfahrung auf dem Gebiet der Schenkevergabe beim 1A Kunden, gab es auch keine andere Möglichkeit.

Lediglich die langfristige Verunstaltung meines Körpers sollte vermieden werden.
Ab unter die Dusche und das Einseifen und Abspülen durch Sonjas zarte Hände war schon mal Belohnung für alle meine guten Taten im vergangenen Jahr. :D
Wenn jetzt auch die SM Belohnung (SM steht wohl für Schokoladenmassage oder?) noch so schön werden würde...

Aber irgendwie drehte sich das Blatt der Zuversicht plötzlich. Im Nikolauszimmer (mit der roten Matratze) angekommen, erhielt ich erst einmal schützende Lederbandagen an meinen Handgelenken und Füßen und ich wurde an die ebenfalls rote Wand geführt.

Hier befestigte mich mein kleiner Engel an der selbigen. Hatte ich im Vorfeld noch davon gesprochen, dass bei meiner letzten Bondagestunde die Fesseln zu lose waren, hatte ich jetzt damit zu tun, Arme und Beine weit genug auseinander zu biegen, ohne mir eine Zerrung zu holen. So stand ich dann mit Händen und Füßen an allen vier Ecken der Wand befestigt, während der kleine Kunde dabei schon kräftig gegen die Wand drückte. Ich hatte schon den Verdacht, dass die erhoffte Belohnung wohl recht knapp ausfallen würden.

Und plötzlich stellte sich heraus, dass meine Begleitung wohl Knecht Ruprecht im Engelskörper war. Hatte den Eindruck, irgend jemand, der mich nicht leiden kann, hätte mich verraten und ich müsste nun für meine Missetaten die Strafen erhalten. Und der Knecht schien richtig Spass zu haben, endlich ein neues Opfer zu finden, dem man mal gehörig den Hintern versohlen konnte. Nach dem ersten „Erlebnis“ an der Wand, wurden dann die Fesseln gelöst, jedoch nicht ohne Hinweis, gleich erneut fixiert zu werden.

Diesmal ging’s in die Waagerechte auf die Liege, wo ich bäuchlings angeschnallt wurde. Sehr schön wie Sonja mit ihrem Fingernagel den ersten Buchstaben ihres Namens in meinen Rücken schrieb; war nur froh, dass sie ihren Namen nicht voll ausschrieb oder gar einen Doppelnamen benutzte. Die weitere Behandlung war ein Wechsel zwischen zärtlicher B2B Massage und der weiteren Frustabladung des Knechtes auf meinem Hinterteil.

Wie erhofft konnte ich mich dann nach einer Weile umdrehen und so wieder einen Teil des Engels sichtigen. Aber auch nur das, da meine Gliedmaßen immer noch fest verankert waren. Bei der „Ölkörperrutscherei“ kam ihre Lustgrotte gefährlich nah an meinem Gesicht vorbei und ich hatte größte Lust, mal meine Zunge auszufahren und ein wenig Oel zu schmecken. Hab’ ich aber nicht, ich wollte ja (einmal im Jahr) brav sein.

Das Finale rund um den kleinen Kunden war dann ein Wechsel zwischen zarten und härteren Griffen, die es in sich hatten. So wundert es nicht, dass ich nach kurzer Zeit meine Körperflüssigkeit in der Himmel schoss.

Damit war der offizielle Teil der Begegnung abgeschlossen, aber Sonja ließ es sich natürlich nicht nehmen, meine Oelpelle unter der Dusche zu reinigen. Hierbei offerierte sie mir für die nächsten Besuche andere Spielarten der körperlichen Entspannung und hörte mit ihren Vorschlägen erst auf, als sie alle möglichen Aktivitäten umschreiben hatte. Erst dann wurde ich nach Zahlung von 105,- plus 10,- Tip mit Bussi-Bussi auf die Strasse gelassen.

Fazit: Die werten Kollegen, die Sonja als eines der Highlights auf dem Hangbuschweg beschrieben haben, haben richtig geurteilt. Sie hat sich sehr gut um mich gekümmert, hat verschiedene Dinge vorgeschlagen und durchgeführt, und dabei immer sexy agiert.

Ich hatte den Eindruck, dass sie auch Spass am Spiel findet und den Kunden ein vertrauensvoller Partner ist.

Sicherlich gut auch, dass mögliche Alternativaktivitäten genannt wurden, wobei die Anzahl der von ihr genannten Möglichkeiten meine Geist zu diesem Zeitpunkt ein wenig überforderten.

Persönliches Fazit: Ein Versuch war es wert, aber ich musste feststellen, dass die „SM“-Sonderbehandlung meiner Pobacken nicht zu höherem Genuss beigetragen hat und ich glaube, dass schmerzhafte Spiele meinen Gefühlshaushalt nicht erweitern. Vielleicht finde ich ja noch Spielarten im Bereich der zärtlichen Behandlung. Genug Ideen hat Sonja mir ja mit auf den Weg gegeben.
 

Grillmaster7

Frischling

Erstversuch body-to-body in MG

Tach Männer, „in gesetzterem Alter sollte man mit der Sportfickerei aufhören und sich einfach nur noch verwöhnen lassen“ , so meinte letztens einer meiner Freunde zu mir.

Also habe ich seinen Rat befolgt und einen persönlichen Erstversuch im Bereich der erotischen Massaage gestartet und was soll ich euch sagen: der Mann hat recht****

Da ich am Freitag nachmittags ein Zeitfenster in MG auf hatte, bin ich zum Hangbuschweg, Massageparadies body-to-body! Von aussen sah das graue Haus auf der Ecke aus wie fast jeder Wohnungspuff in MG: Rolläden runter und kein Zeichen von Leben.

Vom Innenleben war ich jedoch angenehm überrascht: sauber und geschmackvoll eingerichtet, eben kein bisschen puffig. Die elegant wirkende Empfangsdame hat mich sogar mit SIE angeredet und gleich in einen Empfangsraum begleitet. Nachdem Sie sofort feststellte, dass ich bis jetzt noch kein Gast gewesen bin, hat sie mir das bereit liegende Leistungsverzeichnis erläutert. Von der einfachen Massage mit den Händen, wobei die Masseurin Slip und BH anhält bis zum mehrstündigen Vergnügen einschließlich Schaumbad und Sekt wurde alles angeboten.

Ich habe mich für die Hawai-Massage (b2b-Ölmasage, 45 min, 85€) entschieden (alternativ waren auch 30 min 75€ und 60 min zu 95€ möglich). Dann folgte die Vorstellung der Akteusen: mich begrüßten nacheinander Peggy, Alexa, Anna, Irina und Nina. Alle durchweg schlank und ansehnlich; Beschreibungen findet man zutreffend auf der HP.

Qual der Wahl: ich wählte Alexa (ca 23-25 Jahre, 180 cm ohne Schuhe, schlank, dunkle gelockte Haare schulterlang). Das Öl wurde schnell angewärmt und dann holte mich Alexa ab. Oben im Zimmer lag eine große Matte auf dem Boden, ein Regal mit Duschmitteln und Handtüchern sowie ein Stuhl für meine Kleidung und ein wenig Deko rundeten das angenehme Erscheinungsbild ab. Alexa war schneller aus ihren Kleidchen als ich meine Schuhe aus hatte. In der halboffenen Eckdusche habe ich das Gehirn ausgeschaltet und die Augen geschlossen als sie anfing mich einzuseifen und ihren Körper gegen meinen Rücken presste. Das war keine Wäsche, sondern eine Seifenschaumstreichelei bei der keine Körperregion ausgelassen wurde.

Abgetrocknet und flach auf den Bauch, neben der Matte ein riesiger Wandspiegel, erstes Drittel eine wirklich gute Massage einschließlich Arme und Füße, zweites Drittel eine ölige Vollkörperkontaktmassage, dann die Wende und meine Vorderseite einschließlich des aufgewachten G-Masters durfte auch ihren Körper geniessen; ein Erlebnis waren der Augenkontakt und das Bild im Spiegel, aber bald kam dann was kommen musste. Leichte Säuberung und noch ein paar Steicheleinheiten und dann wieder ab unter die Dusche. Mit einem Peeling hat sie mir das Öl von Rücken, Brust und Beinen gewaschen, die Reinigung der edleren Teile habe ich dann doch selbst übernommen. Noch ein wenig AST bei einem Gläschen Wasser, runter zur Rezeption, nach der freundlichen Nachfrage hinsichtlich meiner Zufriedenheit vereinbarten Obulus entrichtet und von Alexa mit Küsschen verabschiedet.

Zusatz: Mit Ausnahme ihres Genitalbereiches war Anfassen ausdrücklich erlaubt!

Fazit: Ich glaube ein neues Hobby gefunden zu haben!
Wiederholungsfaktor >100%

Man kann sich ja trotzdem zwischendurch mal das Hirn (z.B. von Ludmilla bei Ariba) wegvögeln lassen!

Empfehlungen für gute Geniessermassagen nimmt der Grillmaster gerne entgegen.
 

Grillmaster7

Frischling
B2B die Zweite: Heute Sonja****

Tach Männer, eine Woche nach meinem Erstversuch in Sachen erotischer Massage ( Bericht siehe weiter oben) bin ich Freitag nachmittags wieder auf dem Hangbuschweg in MG aufgeschlagen.

Kurz. Nach Wiedererkennen durch die Empfangsdame hinein in den Warteraum, dann Vorstellung der freien Damen:

Alexa - auch hier wieder ein freudiges Wiedererkennen- zu Alexa siehe mein Erstbericht weiter unten.

Jacky - Brille, vielleicht Ende 20 Anfang 30, schlank, dunkle? Haare

Sonja - schlank, etwa Mitte 20, lange dunkle Haare, Tattoo rechter Oberarm (auf der HP von B2B sind auch Bilder im Netz)

Sonja sollte es heute sein; gebucht 45 min Hawai Masage zu 85€ !

Wiederum war schon die gegenseitige Waschung angenehme Stimulanz! Massage echtgut und der anschließende B2B Teil war Sex pur. Sie massiert dich tatsächlich mit dem ganzen Körper einschließlich ihres herrlichen Knackarsches; die sich dabei ergebenden Einblicke sind traumhaft.

Sonja unterstreicht ihre Handlungen mit einem intensiven Blickkontakt, der alleine einen schon nervös werden läßt.

Wiederholung ist sicher, aber erst muss ich noch ein paar andere DL´s und Lokalitäten testen.

Sachdienliche Hinweise werden gerne entgegen genommen.

Schöne Pfingsten

grillmaster7
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist diese Lokation noch aktiv?! Leider funktioniert die Webseite nicht. Hat jemand in den letzten 9 Jahren Erfahrungen dort gesammelt und lohnt sich ein Besuch?!
 
Oben