• Suchst Du wen für eine private Massage?

    Wir haben einen neuen Anzeigenmarkt gebaut, wo man als Mann oder Frau selbst inserieren kann. Schau gerne vorbei und empfehle die Seite auch gerne weiter. Vielen Dank vorab.

Lingam Massage

  • Aufrufe Aufrufe: 692
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:
  • Lingam Massage​

    Die Lingam-Massage ist eine auf taoistischem Gedankengut basierende fundierte Massage des männlichen Genitalbereichs. Hier wird nicht nur der Penis des Mannes, sonder auch seine Prostata massiert.

    Mit achtsamen, sinnlichen und energetisierenden Berührungen bringt die Lingam-Massage die sexuellen Energien in Fluss. Dabei werden auch die Reflexzonen des Lingams gekonnt und bewusst aktiviert, was sich stärkend und entspannend auf den ganzen Körper auswirkt.

    Das Wort Lingam ist ein Sanskritbegriff und benennt den gesamten männlichen Genitalbereich, vom Penis über den Hoden bis zur Prostata. Ein Begriff der gerne gewählt wird, weil dieses Wort bereits historisch liebevolle Zuwendung und Verehrung beinhaltet.

    Diese spirituell-erotische Körperarbeit wurde vor allem von dem Theologen und Sexualforscher Dr. Joseph Kramer aus Kalifornien erschaffen, inspiriert durch die Lehren des Taoismus. Verfeinert und weiterentwickelt wurde diese Lingam-Massagekunst von vielen professionellen Anbietern auch im deutschsprachigen Bereich. Seriöse Anbieter finden Sie vor allem beim Tantramassage Verband e.V..

    Die Lingam-Massage bildet den integralen Abschluss einer sinnlichen Ganzkörpermassage und findet in einem klar definierten Rahmen, ohne sexuellen Austausch statt. In liebevoller, präsenter Atmosphäre bietet die Lingam-Massage den Männern die Chance, ganz neue Wege und Berührungsqualitäten in ihrer Sexualität kennen zu lernen, sowie sich in ihrer Männlichkeit vollkommen akzeptiert und angenommen zu fühlen.

    Männer und Frauen lernen durch diese Berührungskunst mehr und mehr verstehen, dass der Lingam wie ein vielseitiges und sensibles „Liebesorgan“ und nicht nur wie ein „Funktionsorgan“ berührt und behandelt werden möchte. Dadurch dass es bei dieser Massage nur ein Empfangen gibt und somit allein die Bedürfnisse des Mannes im Vordergrund stehen, lernt der Mann sich selbst und seine Wünsche besser kennen. So entdeckt er die innewohnende Freiheit und Unabhängigkeit in seiner Sexualität und somit echte Liebesfähigkeit. Ein Mann der sich selbst und seinen Lingam gut kennt, kann seine Männlichkeit kommunizieren und gleichzeitig für das Weibliche da sein.

    Die Lingam-Massage beginnt mit einem Begrüßungsritual, dann wird der ganze Körper mal dynamisch massiert und mal sinnlich berührt. Im Dialog mit einer erfahrenen Masseurin werden die verschiedenen Bereiche des Lingams in die Massage mit einbezogen. Eine tiefe, bewusst geleitete Atmung wird zur Erweiterung des sexuellen und spirituellen Erlebens angeregt und die eigene Lust angenommen und gefeiert.

    Entwicklung der Lingam-Massage​

    Lingam ist ein altertümlicher Begriff aus dem Sanskrit und steht für das Geschlechtsorgan des Mannes. Wörtlich übersetzt bedeutet er „Stab des Lebens“ oder „Stab des Lichts“. Die Lingam-Massage ist eine Tantra-Massage, die von einem amerikanischen Sexualforscher entwickelt wurde. Dabei spielte auch der Taoismus eine Rolle, der Sex und Sexualität als Möglichkeit versteht, gesund und ausgeglichen zu bleiben. Früher waren fast ausschließlich homosexuelle Männer Anwender der Lingam-Massage - heute wird die Massage von beiden Geschlechtern ausgeführt.

    Was ist eine Lingam-Massage?​

    Mit dieser Massage-Technik, die sich auf das beste Stück des Mannes konzentriert, lassen sich ungeahnte Höhepunkte erreichen. Wer sich in die Künste des Tantra Codes einführen lässt versteht, dass sich durch dieses Loslassen, diese Abkehr von traditionellen Abläufen, ein faszinierendes sexuelles Erlebnis schaffen lässt, welches den Körper und Geist umfassend befriedigt.

    Bei der Lingam wird in der Regel zunächst eine sinnliche Ganzkörpermassage angewendet. Dann liegt der Fokus auf dem besten Stück des Mannes und die erregenden Bereiche rundherum. Zur Massage gehört allerdings kein Geschlechtsakt.

    Ziel der Lingam-Massage​

    Ziel der Lingam-Massage ist nicht der Orgasmus selbst, sondern eine tief gehende körperliche und seelische Erfahrung. Die sinnliche Selbstwahrnehmung und das bewusste Erleben des Augenblickes stehen dabei im Vordergrund. Diese körperliche und geistige Stimulierung gemeinsam mit einem emotional verbundenen Partner zu erfahren, kann die sinnliche Kraft des Erlebnisses dabei noch steigern. Du kannst durch die Lingam-Massage Deine eigene Sexualität und die Deines Partners tiefer kennenlernen und sogar den Orgasmus besser kontrollieren. Weiterer positiver Nebeneffekt der Lingam-Massage: Die Ausdauer des Mannes beim Sex kann sich verbessern, da der Orgasmus hinausgezögert wird.

    Wo bekommt man eine Lingam-Massage?​

    Kennenlernen kannst Du diesen Tantra Code, indem Du entweder gemeinsam mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin ein Seminar besuchst oder Dich in die Hände eines professionell ausgebildeten Lingam-Masseurs oder einer Masseuse begibst. In normalen Massagestudios wird Lingam äußerst selten angeboten, da sie in Richtung der erotischen Massagen geht.

    Die Anleitung für ein magisches Erlebnis zu zweit​

    Vorbereitung für die Lingam-Massage zu Hause
    Eine eingehende Vorbereitung ist das A und O. Schaffe vorab schon eine angenehme Atmosphäre, damit sich Dein Partner sicher fühlt und sich ganz fallen lassen kann. Dies machst Du durch Einstellen einer warmen Raumtemperatur, gedämpftes (Kerzen-)Licht und entspannende Musik. Stelle wohlduftende Körperöle bereit.

    Zu Beginn der Massage setzen sich die Partner nackt gegenüber und führen die rituelle Begrüßung durch. Falls dies anfangs noch etwas merkwürdig für Dich ist, so wirst Du Dich nach ein paar Malen schnell daran gewöhnen. Dabei streichst Du Deinem Partner zärtlich mit beiden Händen von seinem Schulterbereich über die Arme bis zu den Fingerspitzen. Du begrüßt ihn auf dieser Reise zu sich selbst.

    Positionierung und Entspannung
    Der Empfänger der Massage legt sich auf den Rücken. Seine Beine sind gespreizt und die Knie leicht gebeugt, sodass die Geschlechtsteile gut zugänglich sind. Kissen unter dem Nacken, den Hüften und neben den Knien helfen Deinem Partner, in dieser Haltung zu entspannen.

    Konzentrier Dich zunächst darauf, einen gemeinsamen Atemrhythmus zu finden. Massiere dann erst einmal sanft die Beine Deines Partners, seinen Bauch und seine Brust, bis er vollständig in der Entspannung versinkt. Stelle eine Verbindung zwischen euch her, indem Du eine Hand auf seiner Brust über seinem Herzen platzierst und die andere zärtlich auf seine Geschlechtsteile legst. Schau ihm eine Zeit lang in die Augen und lasse die Wärme Deines Körpers in ihn hineinfließen. Stelle Dir vor, wie die körperlichen Grenzen zwischen euch verschwimmen.

    Verschiedene Techniken der Lingam-Massage​

    Voraussetzungen und Vorgehen
    Es gibt viele verschiedene Techniken, die bei der Lingam-Massage verwendet werden können. Achtsamkeit gegenüber Dir und Deinem Partner ist dabei die wichtigste Voraussetzung. Wichtig ist nicht die Erreichung des Höhepunktes, sondern die maximale Steigerung der Lust. Gönn Dir und Deinem Partner zwischendurch auch Pausen, um wieder zu euch zu finden. Sei einfühlsam und achte auf die körperlichen Reaktionen des Empfängers der Massage.

    Die Lingam-Massage
    Bei der Massage musst Du immer wieder Massageöl auf Deine Hände geben.
    Verreibe etwas Öl zwischen Deinen Handflächen, bis es schön warm ist. Beginne damit, sanft seine Hoden zu massieren. Sei an dieser empfindlichen Stelle besonders vorsichtig. Reibe zärtlich den Bereich über dem Penis und streichele das Perineum (Damm zwischen Hoden und After). Dies ist für viele Männer eine sehr anregende Berührung. Kreise mit den Fingerspitzen über seine Haut. Dann erfasst Du mit beiden Händen den Penis Deines Partners und streichst langsam und zärtlich von der Peniswurzel bis zur Eichel. Du kannst dabei auch liebevoll den Anus massieren. Sogar eine Prostatamassage kann während einer Lingam-Massage gegeben werden um die Entspannung noch zu erhöhen.

    Tipps für die Massage
    Lass Dir Zeit bei diesem Körperkontakt und wechsele auch einmal die Hände. Du kannst ebenso die Außenflächen der Hände oder die Unterarme zum Massieren benutzen. Dies ermöglicht es Dir zudem, einen größeren Bereich gleichzeitig zu verwöhnen. Vergiss nicht, immer wieder Deine Hände und den Körper des Mannes einzuölen. Verändere auch den Druck Deiner Berührungen und spüre, wie der Körper Deines Partners darauf reagiert.

    Den Höhepunkt herauszögern als spirituelles Erlebnis​

    Bei der Lingam-Massage wird der Höhepunkt mehrmals hinausgezögert.
    Wenn Dein Partner kurz davor zu sein scheint, zu ejakulieren, hältst Du ein paar Momente inne. Oft gibt der massierte Mann auch ein Zeichen, damit Du als Masseur rechtzeitig Bescheid weißt. Tiefes Ein- und Ausatmen hilft dabei, die Kontrolle zurückzugewinnen. Du kannst auch wieder den gesamten Körper in Deine Streicheleinheiten mit einbeziehen. Dies machst Du mehrere Male.

    Hält er dabei die Luft an und versucht seine gesamte Energie in seinen Unterleib strömen zu lassen, kann es sogar zu einem Orgasmus im ganzen Körper führen. Dies ist für einen Mann ein wahnsinniges spirituelles und körperlich befreiendes Erlebnis. Allgemein ist der Orgasmus nach einer Lingam-Massage aber wesentlich intensiver als nach dem Geschlechtsverkehr. Sobald der Empfänger von der Lingam-Massage vollständig zufriedengestellt ist, ziehst Du vorsichtig Deine Hände zurück. Decke ihn zu, sodass er warm bleibt, und erlaube ihm, sich noch zehn Minuten auszuruhen und in seinen Körper hinein zu spüren.

    Durch eine solche Lingam-Massage kannst Du mit Deinem Partner die Sexualität vollkommen neu entdecken. Auf diese Weise eröffnen sich Dir völlig neue Welten des Lustempfindens. Dies ist der Tantra Code für den Mann, der Dich positiv überraschen wird. Für die Frau gibt es so etwas selbstverständlich auch – es nennt sich dann Yoni-Massage.
Oben